Hauptmenü öffnen

Krieg (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Krieg

die Kriege

Genitiv des Krieges
des Kriegs

der Kriege

Dativ dem Krieg
dem Kriege

den Kriegen

Akkusativ den Krieg

die Kriege

 
[1] massive Zerstörung im Krieg durch Bomben
 
[1] im Krieg begangene Verbrechen
 
[1] Soldaten bei einer Schlacht im Krieg

Worttrennung:

Krieg, Plural: Krie·ge

Aussprache:

IPA: [kʁiːk]
Hörbeispiele:   Krieg (Info)
Reime: -iːk

Bedeutungen:

[1] MilitärPolitik: bewaffneter Konflikt zwischen mindestens zwei Parteien wie Staaten, ethnischen oder sozialen Gruppen
[2] figurativFamilie: Auseinandersetzungen und Streit zwischen Partnern  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Herkunft:

seit dem 10. Jahrhundert bezeugt; althochdeutsch: chrēg → goh, krieg → goh; mittelhochdeutsch: kriec → gmh = Anstrengung, Bemühen, Hartnäckigkeit, Streben, Streit; weitere Herkunft dunkel[1][2]

Synonyme:

[1] veraltet: Orlog

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fehde, Gefecht, Kampfhandlung, Schlacht, Streit; militärisch: Feldzug

Gegenwörter:

[1] Frieden, Waffenruhe, Waffenstillstand

Oberbegriffe:

[1] Auseinandersetzung, Konflikt

Unterbegriffe:

[1] Abnutzungskrieg, Antiterrorkrieg, Ätherkrieg, Bananenkrieg, Bauernkrieg, Befreiungskrieg, Bruderkrieg, Burenkrieg, Bürgerkrieg, Buschkrieg, Dauerkrieg, Dschungelkrieg, Einigungskrieg, Erbfolgekrieg, Eroberungskrieg, Ersatzkrieg, Expansionskrieg, Fernsehkrieg, Folgekrieg, Freiheitskrieg, Fußballkrieg, Glaubenskrieg, Grenzkrieg, Großkrieg, Hitlerkrieg, Hussitenkrieg, Indianerkrieg, Kabinettskrieg, Kaperkrieg, Klassenkrieg, Kleinkrieg, Koalitionskrieg, Kolonialkrieg, Kurdenkrieg, Lagerkrieg, Materialkrieg, Nachfolgekrieg, Nachkrieg, Rassenkrieg, Raubkrieg, Regionalkrieg, Religionskrieg, Revanchekrieg, Revolutionskrieg, Schattenkrieg, Schießkrieg, Sezessionskrieg, Städtekrieg, Stammeskrieg, Stellvertreterkrieg, Straßenkrieg, Sukzessionskrieg, Tankerkrieg, Territorialkrieg, Terrorkrieg, Türkenkrieg, Unabhängigkeitskrieg, Untergrundkrieg, Verteilungskrieg, Vertreibungskrieg, Völkerkrieg, Vorkrieg, Währungskrieg, Weltanschauungskrieg, Weltbürgerkrieg, Weltkrieg, Winterkrieg, Wüstenkrieg, Zerstörungskrieg
[1] nach Kriegsführung: Aggressionskrieg, Angriffskrieg, Ausrottungskrieg, Bewegungskrieg, Blitzkrieg, Bodenkrieg, Cyberkrieg, Defensivkrieg, Gebirgskrieg, Grabenkrieg, Guerillakrieg, Interventionskrieg, Invasionskrieg, Landkrieg, Luftkrieg, Offensivkrieg, Partisanenkrieg, Präventivkrieg, Schützengrabenkrieg, Seekrieg, Stellungskrieg, Vernichtungskrieg, Verteidigungskrieg, Volkskrieg
[1] nach Kampfmitteln: Atomkrieg, Bakterienkrieg, Bombenkrieg, Gaskrieg, Giftgaskrieg, Krypto-Krieg, Nuklearkrieg, U-Boot-Krieg, Unterseebootkrieg
[1] Zweifrontenkrieg, Mehrfrontenkrieg, Vielfrontenkrieg
[1] nach Ort: Afghanistankrieg, Algerienkrieg, Alpenkrieg, Balkankrieg, Biafrakrieg/Biafra-Krieg, Bosnienkrieg, Falklandkrieg, Golfkrieg, Indochinakrieg, Irakkrieg, Iran-Irak-Krieg, Jugoslawienkrieg/Jugoslawien-Krieg, Kaukasuskrieg, Koreakrieg, Kosovokrieg, Krimkrieg, Nahostkrieg, Pazifikkrieg, Perserkrieg, Russlandkrieg, Spanienkrieg, Syrienkrieg, Tschetschenienkrieg, Ukraine-Krieg, Vietnamkrieg, Zypernkrieg
[1] um Rohstoffe und Handelswaren: Drogenkrieg, Gaskrieg, Handelskrieg, Opiumkrieg, Ölkrieg, Salpeterkrieg, Wasserkrieg, Wirtschaftskrieg, Zollkrieg
[1] zeitlich: Achtzigjähriger Krieg, Dreißigjähriger Krieg, Hundertjähriger Krieg, Junikrieg, Oktoberkrieg, Sechstagekrieg, Siebenjähriger Krieg
[1] übertragen: Anzeigenkrieg, Bandenkrieg, Beziehungskrieg, Bierkrieg, Bilderkrieg, Browserkrieg, Ehekrieg, Familienkrieg, Federkrieg, Fischereikrieg, Gangsterkrieg, Generationenkrieg, Geschlechterkrieg, Hähnchenkrieg, Hundekrieg, Informationskrieg, Kulturkrieg, Mafiakrieg, Medienkrieg, Meinungskrieg, Nervenkrieg, Nichtkrieg, Papierkrieg, Patentkrieg, Preiskrieg, Pressekrieg, Privatkrieg, Propagandakrieg, Psychokrieg, Rockerkrieg, Rosenkrieg, Sängerkrieg, Scheidungskrieg, Schulkrieg, Sternenkrieg, Wortkrieg, Zeitungskrieg, Zermürbungskrieg, Zickenkrieg

Beispiele:

[1] „Nach verlorenen Kriegen neigt die Bevölkerung der besiegten Staaten dazu, Krieg generell abzulehnen.“[3]
[1] Der Krieg ist also ein Akt der Gewalt, um den Gegner zur Erfüllung unseres Willens zu zwingen. […] So sehen wir also, daß der Krieg nicht bloß ein politischer Akt, sondern ein wahres politisches Instrument ist, eine Fortsetzung des politischen Verkehrs, ein Durchführen desselben mit anderen Mitteln.[4]
[1] „Er sei gern Soldat gewesen, glaubt sie, zumal er den ganzen Krieg über in Deutschland blieb und nicht an die Front musste.“[5]
[1] „In den fast fünfzig Jahren des Kalten Krieges bestritten die Vereinigten Staaten stets beharrlich, dass ihre Aktivitäten eine Form des Imperialismus konstituierten.“[6]
[1] Das wird kein leichter Weg, den Angela Merkel und François Hollande jetzt beschreiten, um den Krieg in der Ostukraine zu beenden. Alle diplomatischen Initiativen sind bislang gescheitert.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Krieg anfangen, einen Krieg beenden, (ein (Land) befindet sich im Krieg, (einem Land) den Krieg erklären, Krieg führen, aus dem Krieg (nicht) heimkehren, zum/für den Krieg rüsten, (ein (Land) steht im Krieg
[1] im Krieg bleiben, im Krieg fallen, im Krieg umkommen
[1] der absolute Krieg, ein atomarer Krieg (= mit Atomwaffen), ein drohender Krieg, ein heiliger Krieg (= ein religiös motivierter Krieg) ein konventioneller Krieg (= ohne Atomwaffen), offener Krieg, der totale Krieg, ein kalter Krieg (= ohne Waffengewalt, aber mit ständiger Provokation und Konfrontation), ein schmutziger Krieg, ein verlorener Krieg
[1] Krieg führende Länder, Krieg führende Mächte, Krieg führende Nationen, Krieg führende Staaten
[1] der Dreißigjährige Krieg, der Hundertjährige Krieg, der Irakkrieg, der Koreakrieg, der Siebenjährige Krieg, der Vietnamkrieg
[2] Krieg der Geschlechter
[2] der eheliche Krieg, der häusliche Krieg

Wortbildungen:

Adjektive: kriegerisch, kriegführend, kriegsähnlich, kriegsbedingt, kriegsbegeistert, kriegsbereit, kriegsbeschädigt, kriegsbeteiligt, kriegsblind, kriegsentscheidend, kriegserfahren, kriegserprobt, kriegsfähig, kriegsfrei, kriegsfreiwillig, kriegsführend, kriegsgebeutelt, kriegsgefangen, kriegsgeil, kriegsgeplagt, kriegsgerichtlich, kriegsgeschädigt, kriegsgeschüttelt, kriegshetzerisch, kriegsinvalid/kriegsinvalide, kriegslüstern, kriegslustig, kriegsmäßig, kriegsmüde, kriegsnah, kriegsrelevant, kriegstauglich, kriegstraumatisiert, kriegstüchtig, kriegsunfähig, kriegsuntauglich, kriegsunwillig, kriegsverletzt, kriegsversehrt, kriegsverwendungsfähig, kriegswichtig, kriegswirtschaftlich, kriegswütig, kriegszerrüttet, kriegszerstört
Substantive: Krieger, Kriegführung, Kriegsabenteuer, Kriegsabitur, Kriegsabsicht, Kriegsabzeichen, Kriegsakademie, Kriegsakt, Kriegsaktion, Kriegsallianz, Kriegsalltag, Kriegsanfang, Kriegsangst, Kriegsanleihe, Kriegsanstrengung, Kriegsarchiv, Kriegsart, Kriegsartikel, Kriegsausbruch, Kriegsausgabe, Kriegsausgang, Kriegsausrüstung, Kriegsauszeichnung, Kriegsbedingung, Kriegsbefürworter, Kriegsbegeisterung, Kriegsbeginn, Kriegsbeil, Kriegsbemalung, Kriegsbereitschaft, Kriegsbericht, Kriegsberichter, Kriegsberichterstatter, Kriegsberichterstattung, Kriegsbeschädigter, Kriegsbeschädigung, Kriegsbeteiligung, Kriegsbeute, Kriegsbewegung, Kriegsbild, Kriegsblinder, Kriegsbombe, Kriegsbote, Kriegsbrandstifter, Kriegsbraut, Kriegsbuch, Kriegsbündnis, Kriegsbunker, Kriegsdauer, Kriegsdenkmal, Kriegsdichtung, Kriegsdienst, Kriegsdokumentation, Kriegsdrama, Kriegsdrohung, Kriegseinsatz, Kriegseintritt, Kriegseinwirkung, Kriegselefant, Kriegselend, Kriegsende, Kriegsentschädigung, Kriegsentscheidung, Kriegsepos, Kriegsereignis, Kriegserfahrung, Kriegserfolg, Kriegserinnerung, Kriegserklärung, Kriegserlebnis, Kriegserzählung, Kriegseuphorie, Kriegsfähigkeit, Kriegsfahne, Kriegsfahrt, Kriegsfall, Kriegsfeind, Kriegsfilm, Kriegsfinanzierung, Kriegsflagge, Kriegsflotte, Kriegsflüchtling, Kriegsflughafen, Kriegsflugzeug, Kriegsfolge, Kriegsforschung, Kriegsfoto, Kriegsfotograf, Kriegsfotografie, Kriegsfrage, Kriegsfraktion, Kriegsfreiwilliger, Kriegsfront, Kriegsführer, Kriegsführung, Kriegsfurcht, Kriegsfurie, Kriegsfürst, Kriegsfuß, Kriegsgarten, Kriegsgebiet, Kriegsgefahr, Kriegsgefangener, Kriegsgefangenschaft, Kriegsgegner, Kriegsgegnerschaft, Kriegsgeheul, Kriegsgeist, Kriegsgeneration, Kriegsgerät, Kriegsgerechtigkeit, Kriegsgericht, Kriegsgerichtsbarkeit, Kriegsgesang, Kriegsgeschädigter, Kriegsgeschäft, Kriegsgeschehen, Kriegsgeschichte, Kriegsgeschrei, Kriegsgesetz, Kriegsgetümmel, Kriegsgewalt, Kriegsgewinn, Kriegsgewinner, Kriegsgewinnler, Kriegsglück, Kriegsgott, Kriegsgrab, Kriegsgräuel, Kriegsgrund, Kriegsgut, Kriegshafen, Kriegshandlung, Kriegshandwerk, Kriegshauptquartier, Kriegsheer, Kriegsheimkehrer, Kriegsheld, Kriegsherd, Kriegsherr, Kriegshetze, Kriegshetzer, Kriegshilfe, Kriegshilfsdienst, Kriegshinterbliebener, Kriegshitze, Kriegshysterie, Kriegsideologie, Kriegsindustrie, Kriegsinstrument, Kriegsinvalide, Kriegsjahr, Kriegsjahrgang, Kriegsjubel, Kriegsjustiz, Kriegskabinett, Kriegskamerad, Kriegskasse, Kriegskatastrophe, Kriegskind, Kriegsknecht, Kriegskoalition, Kriegskommunismus, Kriegskonvention, Kriegskorrespondent, Kriegskosten, Kriegskredit, Kriegskrüppel, Kriegsküche, Kriegskunst, Kriegskurs, Kriegslage, Kriegslärm, Kriegslast, Kriegslazarett, Kriegsleid, Kriegsleiden, Kriegslied, Kriegslist, Kriegsliteratur, Kriegslogik, Kriegslogistik, Kriegslust, Kriegsmacht, Kriegsmahnmal, Kriegsmaler, Kriegsmann, Kriegsmarine, Kriegsmaschine, Kriegsmaschinerie, Kriegsmaßnahme, Kriegsmaterial, Kriegsmemoiren, Kriegsminister, Kriegsministerium, Kriegsmittel, Kriegsmonat, Kriegsmoral, Kriegsmüdigkeit, Kriegsmunition, Kriegsmuseum, Kriegsnacht, Kriegsname, Kriegsniederlage, Kriegsnot, Kriegsökonomie, Kriegsopfer, Kriegsorden, Kriegspartei, Kriegspfad, Kriegsphase, Kriegsplan, Kriegsplaner, Kriegsplanung, Kriegspolitik, Kriegspremier, Kriegsproduktion, Kriegsprofiteur, Kriegspropaganda, Kriegspropagandist, Kriegspsychose, Kriegsrat, Kriegsrausch, Kriegsrealität, Kriegsrecht, Kriegsregel, Kriegsregion, Kriegsreparation, Kriegsreportage, Kriegsreporter, Kriegsrhetorik, Kriegsrichter, Kriegsrisiko, Kriegsroman, Kriegsruf, Kriegsruhm, Kriegsruine, Kriegsrunde, Kriegsschaden, Kriegsschauplatz, Kriegsschicksal, Kriegsschiff, Kriegsschluss, Kriegsschrecken, Kriegsschrott, Kriegsschuld, Kriegsschulden, Kriegsschule, Kriegsschutt, Kriegssituation, Kriegsspiel, Kriegsspielzeug, Kriegsspur, Kriegsstärke, Kriegssteuer, Kriegsstimmung, Kriegsstratege, Kriegsstrategie, Kriegsstück, Kriegsszenario, Kriegsszene, Kriegstag, Kriegstagebuch, Kriegstaktik, Kriegstanz, Kriegstat, Kriegstaube (f.), Kriegstechnik, Kriegstechnologie, Kriegsteilnahme, Kriegsteilnehmer, Kriegstheater, Kriegstod, Kriegstoter, Kriegstourismus, Kriegstrauma, Kriegstrauung, Kriegstreiben, Kriegstreiber, Kriegstrommel, Kriegstrophäe, Kriegstrümmer, Kriegsübung, Kriegsunterstützung, Kriegsursache, Kriegsverbrechen, Kriegsverbrecher, Kriegsverbündeter, Kriegsverdienstkreuz, Kriegsvergangenheit, Kriegsvergewaltigung, Kriegsverhältnisse, Kriegsverherrlichung, Kriegsverhinderung, Kriegsverhütung, Kriegsverlauf, Kriegsverletzung, Kriegsverlierer, Kriegsverlust, Kriegsvermeidung, Kriegsverräter, Kriegsversehrter, Kriegsvertriebener, Kriegsverwundeter, Kriegsveteran, Kriegsvogt, Kriegsvolk, Kriegsvölkerrecht, Kriegsvollmacht, Kriegsvorbereitung, Kriegswaffe, Kriegswagen, Kriegswaise, Kriegswende, Kriegswerkzeug, Kriegswille, Kriegswinter, Kriegswirklichkeit, Kriegswirren, Kriegswirtschaft, Kriegswissenschaft, Kriegswitwe, Kriegswoche, Kriegswunde, Kriegswunsch, Kriegszeit, Kriegszerstörung, Kriegszeug, Kriegsziel, Kriegszitterer, Kriegszone, Kriegszug, Kriegszustand, Kriegszweck
Verben: bekriegen, kriegen

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Krieg
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Krieg
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Krieg
[1] Duden online „Krieg
[1] canoo.net „Krieg
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKrieg
[1] Duden online „Krieg

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 539.
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 453.
  3. Wikipedia-Artikel „Krieg
  4. Carl von Clausewitz, Vom Kriege, zitiert nach Projekt Gutenberg
  5. Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen, 3. Auflage. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-94797-7, Seite 174.
  6. Chalmers Johnson: Der Selbstmord der amerikanischen Demokratie. 1. Auflage. Goldmann Verlag, München 2004 (Originaltitel: The Sorrows of Empire. Militarism, Secrecy, and the End of the Republic, übersetzt von Hans Freundl und Thomas Pfeiffer), ISBN 3-442-15324-7, Seite 9
  7. Bernd Johann: Ostukraine - Kommentar: Krieg oder Frieden. Nachdem die Lage im Osten der Ukraine eskaliert, nun eine diplomatische Mission: Angela Merkel und François Hollande vermitteln in Kiew und Moskau. Die letzte Chance, den Frieden in Europa zu wahren, meint Bernd Johann.. In: Deutsche Welle. 5. Februar 2015 (URL, abgerufen am 6. Mai 2015).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Grieg, kriegen, Sieg