Kriegswaffe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Kriegswaffe die Kriegswaffen
Genitiv der Kriegswaffe der Kriegswaffen
Dativ der Kriegswaffe den Kriegswaffen
Akkusativ die Kriegswaffe die Kriegswaffen

Worttrennung:

Kriegs·waf·fe, Plural: Kriegs·waf·fen

Aussprache:

IPA: [ˈkʁiːksˌvafə]
Hörbeispiele:   Kriegswaffe (Info)

Bedeutungen:

[1] Waffe, die im Krieg eingesetzt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Krieg und Waffe mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Waffe

Beispiele:

[1] „Der Flammenwerfer ist eine Kriegswaffe aus der Gruppe der Brandwaffen, die dazu dient, einen langen Strahl einer brennenden Flüssigkeit unter hohem Druck auf ein Ziel zu sprühen.“[1]
[1] „Dieser wird nicht als Kriegswaffe gedient haben, sondern wird sicher ebenso wie der Hut und der Torques ein Statussymbol gewesen sein, das in der jenseitigen Welt nicht fehlen durfte.“[2]

Wortbildungen:

Kriegswaffenbuch, Kriegswaffenexport, Kriegswaffengesetz, Kriegswaffenkontrollgesetz, Kriegswaffenproduktion

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kriegswaffe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKriegswaffe
[1] Duden online „Kriegswaffe

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Flammenwerfer
  2. Ulrike Peters: Kelten. Ein Schnellkurs. DuMont, Köln 2011, ISBN 978-3-8321-9319-5, Seite 26.