Kriegsbegeisterung

Kriegsbegeisterung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Kriegsbegeisterung die Kriegsbegeisterungen
Genitiv der Kriegsbegeisterung der Kriegsbegeisterungen
Dativ der Kriegsbegeisterung den Kriegsbegeisterungen
Akkusativ die Kriegsbegeisterung die Kriegsbegeisterungen

Worttrennung:

Kriegs·be·geis·te·rung, Plural: Kriegs·be·geis·te·run·gen (selten)

Aussprache:

IPA: [ˈkʁiːksbəˌɡaɪ̯stəʁʊŋ]
Hörbeispiele:   Kriegsbegeisterung (Info)

Bedeutungen:

[1] überschwängliche Freude, Erregung über den Krieg

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Krieg und Begeisterung sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Kriegsjubel

Oberbegriffe:

[1] Begeisterung

Beispiele:

[1] „Nach dem planmäßigen Ende des Sommerfestes kamen Kriegsgefahr und Kriegsbegeisterung auch in der Garnisonsstadt Hildesheim an.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kriegsbegeisterung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKriegsbegeisterung

Quellen:

  1. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 35.