Hauptmenü öffnen

Galicisch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ (das) Galicisch das Galicische
Genitiv (des) Galicisch
(des) Galicischs
des Galicischen
Dativ (dem) Galicisch dem Galicischen
Akkusativ (das) Galicisch das Galicische

Anmerkung:

Die Form „das Galicische“ wird nur mit bestimmtem Artikel verwendet. Die Form „Galicisch“ wird sowohl mit als auch ohne bestimmten Artikel verwendet.

Alternative Schreibweisen:

Galizisch

Worttrennung:

Ga·li·cisch, Singular 2: das Ga·li·ci·sche, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɡaˈliːt͡sɪʃ], Singular 2: [ɡaˈliːt͡sɪʃə]
Hörbeispiele:   Galicisch (Info)

Bedeutungen:

[1] dem Portugiesischen nächstverwandte romanische Sprache, die im nordwestlichen Teil der iberischen Halbinsel (in den spanischen autonomen Gemeinschaften Galicien – dort auch Amtssprache – und in Teilen Asturiens sowie im Bierzo der Provinz León) von ungefähr 3,5 Millionen Menschen gesprochen wird

Abkürzungen:

[1] ISO 639-1: gl, ISO 639-2: glg

Herkunft:

Ableitung (Substantivierung) zum Adjektiv galicisch durch Konversion (Nullableitung, syntaktische Umsetzung)

Synonyme:

[1] Galegisch

Oberbegriffe:

[1] romanische Sprache

Beispiele:

[1] Sprechen Sie Galicisch?
[1] Wie heißt das auf Galicisch?
[1] „Auch für das Galicische gilt: Die Namengebung hat bereits im Mittelalter ihre definitive sprachliche und formale Gestalt angenommen; der permanente Druck des Kastilischen hat nichts Wesentliches verändert.“[1]
[1] „Galicisch zu schreiben wurde verboten, Zeitungen und Rundfunk benutzten nur Spanisch, und der Unterricht in Schulen, Gymnasien, Priesterseminaren oder in der Universität erfolgte auf Spanisch.“[2]
[1] „Allgemein wird sehr viel Galicisch gesprochen, auch in den Städten, wo vor allem jüngere Leute bewusst die galicische Sprache benutzen. […] Außer in Galicien wird auch in einigen Gebieten im Westen Asturiens und im Bierzo, im Westen Leóns, Galicisch gesprochen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Galicische Sprache
[*] canoonet.eu „Galicisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGalicisch
[1] Nina Janich, Albrecht Greule (Herausgeber): Galicisch. (Galego). In: Sprachkulturen in Europa. Ein internationales Handbuch. Gunter Narr Verlag, Tübingen 2002, ISBN 3-8233-5873-1, Seite 88–92 (Google Books).
[1] Hadumod Bußmann (Hrsg.), unter Mitarbeit von Hartmut Lauffer: Lexikon der Sprachwissenschaft. 4., durchgesehene und bibliografisch ergänzte Auflage. Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-520-45204-7, DNB 990483797, Stichwort »Galizisch«, Seite 210.
[1] Bernhard Hurch: Galizisch, Galicisch. In: Helmut Glück, Michael Rödel (Herausgeber): Metzler-Lexikon Sprache. 5., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2016, ISBN 978-3-476-02641-5, Seite 219.

Quellen:

  1. Günter Holtus, Michael Metzeltin, Christian Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL). Band/Volume Ⅵ,2 Galegisch, Portugiesisch, Max Niemeyer Verlag, Tübingen 1994, ISBN 3-484-50336-X, Seite 34 (Zitiert nach Google Books).
  2. Nina Janich, Albrecht Greule (Herausgeber): Galicisch. (Galego). In: Sprachkulturen in Europa. Ein internationales Handbuch. Gunter Narr Verlag, Tübingen 2002, ISBN 3-8233-5873-1, Seite 91 (Zitiert nach Google Books).
  3. David Casado Neira, Katharina Diestelmeie: Galicisch. Wort für Wort. 2., neu bearbeitete und verbesserte Auflage. Reise Know-How-Verlag Peter Rump GmbH, Bielefeld 2016 (Kauderwelsch ; Band 103), ISBN 978-3-8317-4786-3 (E-Book; zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: galicisch, galizisch