kriegstüchtig

kriegstüchtig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
kriegstüchtig kriegstüchtiger am kriegstüchtigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:kriegstüchtig

Worttrennung:

kriegs·tüch·tig, Komparativ: kriegs·tüch·ti·ger, Superlativ: am kriegs·tüch·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkʁiːksˌtʏçtɪç], [ˈkʁiːksˌtʏçtɪk]
Hörbeispiele:   kriegstüchtig (Info),   kriegstüchtig (Info)

Bedeutungen:

[1] gerüstet für einen Krieg
[2] versiert in der Kriegsführung, kampferprobt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Krieg und dem Adjektiv tüchtig mit dem Fugenelement -s

Beispiele:

[1]
[2] „Daraus entwickelte sich ein Weltbild, demzufolge alle Völker in einem dauernden ‚Kampf ums Dasein‘ verstrickt seien, den nur die Stärksten überleben würden, also jene Völker, die am kriegstüchtigsten waren.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kriegstüchtig
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kriegstüchtig

Quellen:

  1. Stig Förster: Im Reich des Absurden: Die Ursachen des Ersten Weltkrieges. In: Bernd Wegner (Herausgeber): Wie Kriege entstehen. Zum historischen Hintergrund von Staatenkonflikten. 2., durchgesehene Auflage. Ferdinand Schönigh, Paderborn 2003, ISBN 3506744739, Seite 237.