Wiktionary:Altgriechisch/Umschrift

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Es fehlen Referenzen und Angaben zu dem oder den Umschriftsystemen, auf dem/denen die hier angegebene Umschrift basiert. Dies sollte analog zu WT:Neugriechisch/Umschrift ergänzt werden. — Caligari ƆɐƀïиϠ 12:41, 22. Okt. 2015 (MESZ)

Auf dieser Seite findest du die Richtlinien für die Umschrift altgriechischer Lemmata. Diese Umschrift findest du dann (1.) im Eintrag unter dem Baustein {{Umschrift}} (s. Hilfe:Umschrift), (2.) als eigenes Lemma (Umschriftverweis) mit der Vorlage „Ähnlichkeiten Umschrift“ (Kategorie:Umschrift (Altgriechisch)) und (3.) in Herkunftsangaben und im Übersetzungsabschnitt anderssprachiger Lemmata mit der Vorlage:Üt (Kategorie:Übersetzungen (Altgriechisch)).

Siehe auch: Wiktionary:Neugriechisch/Umschrift

Grundsätzliche UmschriftBearbeiten

Diese Umschrift ist eine Transkription, keine Transliteration. Nicht jedem griechischen Buchstaben entspricht exakt ein lateinischer Buchstabe.

Majuskel Minuskel Transkription
    Α         α     A, a
Β β B, b
Γ γ G, g
Δ δ D, d
Ε ε E, e
Ζ ζ Z, z
Η η Ē, ē
Θ θ Th, th
Ι ι I, i
Κ κ K, k
Λ λ L, l
Μ μ M, m
Ν ν N, n
Ξ ξ X, x
Ο ο O, o
Π π P, p
Ρ ρ R, r
Σ σ/ς S, s
Τ τ T, t
Υ υ Y, y
Φ φ Ph, ph
Χ χ Ch, ch
Ψ ψ Ps, ps
Ω ω Ō, ō

BuchstabenkombinationenBearbeiten

DiphthongeBearbeiten

Majuskel Minuskel Transkription
Αι αι Ai, ai
Ει ει Ei, ei
Οι οι Oi, oi
Ου ου Ou, ou
Αυ αυ Au, au
Ευ ευ Eu, eu
Ηυ ηυ Ēu, ēu
Υη υη Uē, uē
Υι υι Yi, yi

Iota subscriptumBearbeiten

Das Iota subscriptum und das Iota adscriptum werden nicht transkribiert.

Nasaliertes GammaBearbeiten

Die Kombinationen γγ, γκ, γξ und γχ werden als ng, nk, nx und nch transkribiert.[1]

Spiritus asperBearbeiten

Mit Spiritus asper als behaucht gekennzeichnete Vokale werden durch Voranstellung eines h in der Transkription kenntlich gemacht.

Das aspirierte Rho taucht am Wortanfang Ῥ und in Gemination ῤῥ auf. Es wird dann als Rh bzw. rrh transkribiert.

AkzenteBearbeiten

Akut, Gravis, Spiritus lenis und Zirkumflex können transkribiert werden, müssen es aber nicht.

MitarbeitBearbeiten

Quellen:

  1. Leo Stock: Langenscheidt, Kurzgrammatik Altgriechisch. 1. Auflage. Langenscheidt, Berlin/München/Wien/Zürich/New York 1981, ISBN 978-3-468-35030-6, Abschnitt „A. Lautlehre“, Seite 5.