Hauptmenü öffnen

anfangen (Deutsch)Bearbeiten

Verb, unregelmäßig, trennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich fange an
du fängst an
er, sie, es fängt an
Präteritum ich fing an
Konjunktiv II ich finge an
Imperativ Singular fang an!
fange an!
Plural fangt an!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
angefangen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:anfangen

Anmerkung:

Mit dem Hilfsverb sein wird anfangen in der nordwestdeutschen Alltagssprache verwendet.[1]

Worttrennung:

an·fan·gen, Präteritum: fing an, Partizip II: an·ge·fan·gen

Aussprache:

IPA: [ˈanˌfaŋən]
Hörbeispiele:   anfangen (Info),   anfangen (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas anfangen: etwas beginnen
[2] intransitiv, zeitlich: beginnen, seinen Ausgangszeitpunkt haben
[3] intransitiv, örtlich: beginnen, seinen Ausgangspunkt haben

Herkunft:

von mittelhochdeutsch anvahenanpacken[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1–3] beginnen
[1] etwas anfangen: etwas in Gang setzen, starten
[2] anfangen: losgehen

Gegenwörter:

[1–3] aufhören
[1] (etwas) beenden
[2, 3] enden

Beispiele:

[1] Morgen fange ich einen neuen Artikel an.
[2] Er fing langsam an mich zu stören.
[3] Hier fängt das Niemandsland an.

Redewendungen:

nichts anzufangen wissen

Wortbildungen:

Anfang, Anfänger

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „anfangen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anfangen
[1] canoonet „anfangen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalanfangen
[1] The Free Dictionary „anfangen
[1] Duden online „anfangen
[1] wissen.de – Wörterbuch „anfangen

Quellen:

  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

anfangen (Schwedisch)Bearbeiten

Deklinierte FormBearbeiten

Bedeutungen:

Nominativ Singular bestimmte Form des Substantivs anfang → sv

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abfangen, anlangen