Unabhängigkeitskrieg

Unabhängigkeitskrieg (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Unabhängigkeitskrieg die Unabhängigkeitskriege
Genitiv des Unabhängigkeitskrieges
des Unabhängigkeitskriegs
der Unabhängigkeitskriege
Dativ dem Unabhängigkeitskrieg
dem Unabhängigkeitskriege
den Unabhängigkeitskriegen
Akkusativ den Unabhängigkeitskrieg die Unabhängigkeitskriege

Worttrennung:

Un·ab·hän·gig·keits·krieg, Plural: Un·ab·hän·gig·keits·krie·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʔaphɛŋɪçkaɪ̯t͡sˌkʁiːk]
Hörbeispiele:   Unabhängigkeitskrieg (Info)

Bedeutungen:

[1] Krieg, den ein Volk führt, um seine staatliche Unabhängigkeit von einer bis dahin beherrschenden Macht zu erringen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Unabhängigkeit und Krieg mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Krieg

Beispiele:

[1] „Dies war der Beginn des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges.“[1]
[1] „Wohl mindestens 300000 Tote hat der Unabhängigkeitskrieg gekostet.“[2]
[1] „Die Eltern meiner Frau sind 1991 aus Tschetschenien geflüchtet, als die Einheimischen sich mit den Russen einen Unabhängigkeitskrieg lieferten und die Stadt wochenlang aus der Luft bombardiert wurde.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Unabhängigkeitskrieg
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unabhängigkeitskrieg
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUnabhängigkeitskrieg
[*] The Free Dictionary „Unabhängigkeitskrieg

Quellen:

  1. Christin-Désirée Rudolph: Ocean Eyes. Das U-Boot-Geschwader der Deutschen Marine. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-613-03217-0, Seite 24.
  2. Ralf Berhorst: Ein Reich jenseits des Meeres. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 72-83, Zitat Seite 83.
  3. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 54.