Hauptmenü öffnen

Gefecht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Gefecht

die Gefechte

Genitiv des Gefechtes
des Gefechts

der Gefechte

Dativ dem Gefecht
dem Gefechte

den Gefechten

Akkusativ das Gefecht

die Gefechte

 
[2] Gefecht zweier Degenfechter

Worttrennung:

Ge·fecht, Plural: Ge·fech·te

Aussprache:

IPA: [ɡəˈfɛçt]
Hörbeispiele:   Gefecht (Info)
Reime: -ɛçt

Bedeutungen:

[1] Militär: Kampfhandlung zwischen gegnerischen militärischen Einheiten
[2] Fechtsport: Wettkampf zwischen zwei Fechtern

Herkunft:

über das mittelhochdeutsche gevehte aus dem althochdeutschen gifeht entstanden, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]

Unterbegriffe:

[1] Angriffsgefecht, Bodengefecht, Feuergefecht, Grenzgefecht, Infanteriegefecht, Luftgefecht, Nachtgefecht, Reitergefecht, Rückzugsgefecht, Scheingefecht, Seegefecht, Verteidigungsgefecht, Vorgefecht, Vorpostengefecht
[1] übertragen: Bietgefecht, Bietergefecht, Redegefecht, Straßengefecht, Wortgefecht
[2] Säbelgefecht

Beispiele:

[1] Sie gerieten in ein Gefecht.
[1] „Um die Wirtschaftsmetropole Aleppo sind am Sonnabend heftige Gefechte entbrannt.“[2]
[1] „Sein Schlüsselerlebnis dürfte eine recht gewagte Kutschfahrt zu einem Gefecht bei Neapel gewesen sein, das sich Engländer und Franzosen liefern.“[3]
[1] „Aus seinem Soldbuch geht hervor, dass er in den kommenden zwei Jahren an drei Gefechten teilnimmt und in der rechten Brust durch einen Granatsplitter verwundet wird…“[4]
[1] „Im Hinausreiten sah ich gerade noch, wie die Sklaven aus ihren Zellen strömten, sich wie verrückt schreiend in das Gefecht bei der Mannschaftsbaracke stürzten und die Schlacht entschieden.“[5]
[2] Das Gefecht der beiden Finalisten dauerte sehr lange.

Redewendungen:

außer Gefecht setzen
außer Gefecht sein
in der Hitze des Gefechts

Charakteristische Wortkombinationen:

bei der Marine: äußeres Gefecht, inneres Gefecht

Wortbildungen:

Adjektive: gefechtsbereit, gefechtsfähig, gefechtsklar, gefechtsmäßig
Substantive: Gefechtsabschnitt, Gefechtsaufklärung, Gefechtsauftrag, Gefechtsausbildung, Gefechtsbefehl, Gefechtsbeladung, Gefechtsbereich, Gefechtsbereitschaft, Gefechtsberührung, Gefechtsbewegung, Gefechtsdienst, Gefechtsdrill, Gefechtseinheit, Gefechtsfahrzeug, Gefechtsfeld, Gefechtsformation, Gefechtsgebiet, Gefechtsgewicht, Gefechtshandlung, Gefechtshut, Gefechtskopf, Gefechtsladung, Gefechtslage, Gefechtslärm, Gefechtslinie, Gefechtsmast, Gefechtsordnung, Gefechtspause, Gefechtsrolle, Gefechtsscheibe, Gefechtsschießen, Gefechtsstand, Gefechtsstärke, Gefechtstätigkeit, Gefechtsturm, Gefechtsübung, Gefechtszettel, Gefechtszone

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gefecht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gefecht
[1] canoonet „Gefecht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGefecht
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „Gefecht“, Seite 612

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, unter „fechten“, Seite 330
  2. Syrische Regierung greift Aleppo mit Kampfhubschraubern an. In: Berliner Morgenpost. 29. Juli 2012, Seite 4
  3. Heinz Ohff: Der grüne Fürst. Das abenteuerliche Leben des Hermann Pückler-Muskau. Piper, München 1991, ISBN 3-492-11751-1, Seite 59.
  4. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 20. Erste Veröffentlichung 2008.
  5. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 207. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.