Hauptmenü öffnen

non-, Non- (Deutsch)Bearbeiten

Gebundenes LexemBearbeiten

Worttrennung:

non-

Aussprache:

IPA: [nɔn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] vorangestelltes Wortbildungselement zur Verneinung eines fremdsprachlichen Wortes: un-, nicht

Herkunft:

von lateinisch non → la „nicht“[1]

Synonyme:

[1] a-, nicht-, in-, un-

Beispiele:

[1] Wer sich nonverbal ausdrückt, verzichtet auf Sprache.
[2] Der Nonkonformist passt sich nicht an Normen an.

Wortbildungen:

Adjektive: nonverbal, nonfigurativ, nonkonform
Substantive: Nonaffektation, Non-Book, Non-Fiktion, Non-Food, Nonkonformismus, Nonkonformist, Nonplusultra, Non-Profit-Organisation, Nonproliferation, Nonstop

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Liste lateinischer Präfixe
[1] canoonet „non

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „nonverbal“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Nonne