-ier (Deutsch)Bearbeiten

Suffix, bei VerbenBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich -iere
du -ierst
er, sie, es -iert
Präteritum ich -ierte
Konjunktiv II ich -ierte
Imperativ Singular -ier!
-iere!
Plural -iert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
-iert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:-ier

Anmerkung:

Mit dem Derivatem -ier werden Verbstämme gebildet. Wenn sie als Verben auftreten, erhalten sie wie alle deutschen Verben stets eine Flexionsendung, im Infintiv etwa -en (zu „-ieren“ ).

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

-ir

Nebenformen:

-isier

Worttrennung:

-ie·ren, Präteritum: -ier·te, Partizip II: -iert

Aussprache:

IPA: [ˈiːʁən]
Hörbeispiele:   -ier (Info)

Bedeutungen:

[1] Derivatem (Ableitungsmorphem) zur Bildung von Verben aus Substantiven, Adjektiven und neoklassischen Formativen

Herkunft:

seit dem 12. Jahrhundert vom Infinitiv französischer Verben auf -ier → fr und -ir → fr übernommen, Varianten sind -isier, -ifizier[1][2]

Beispiele:

[1] Kannst du das bitte buchstabieren?

Wortbildungen:

abkassieren, abolieren, abonnieren, absolvieren, adaptieren, adoptieren, amüsieren, appellieren, arrangieren, assistieren, attackieren, blamieren, brüskieren, buchstabieren, deaktivieren, demonstrieren, diktieren, diskriminieren, einmarschieren, elektrisieren, expandieren, explodieren, extrahieren, fantasieren, fotografieren, funktionieren, glasieren, gratulieren, habilitieren, hausieren, hofieren, ignorieren, informieren, inhaftieren, insistieren, inspizieren, installieren, inszenieren, interessieren, kandidieren, kapitulieren, kassieren, klassifizieren, kollabieren, kommentieren, komponieren, kompostieren konstatieren, konsternieren, konzentrieren, konzipieren, korrigieren, kritisieren, laborieren, legitimieren, manifestieren, markieren, marschieren, maximieren, minimieren, modellieren, moderieren, multiplizieren, obduzieren, optimieren, organisieren, patentieren, pausieren, perfektionieren, praktizieren, profitieren, prognostizieren, promovieren, publizieren, radieren, rangieren, recherchieren, redigieren, referieren, registrieren, rekonstruieren, relativieren, revanchieren, revolvieren, ruinieren, simplifizieren, skizzieren, sondieren, sortieren, spekulieren, stornieren, strapazieren, studieren, substantivieren, subtrahieren, suggerieren, summieren, telefonieren, terminieren, trainieren, umformulieren, umstrukturieren, unterminieren, vulkanisieren, zensieren, zertifizieren, zirkulieren, zitieren

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Grammis – Grammatisches Wörterbuch „-ier“ (bei Nomen)
[1] Grammis – Grammatisches Wörterbuch „-ier“ (bei Adjektiven)
[1] Grammis – Grammatisches Wörterbuch „-ier“ (bei neoklassischen Formativen)
[1] Duden online „-ieren
[1] The Free Dictionary „-ieren
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „iren

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 507, Stichwort „-ieren“
  2. Grammis – Grammatisches Wörterbuch „-ier

Suffix, bei Substantiven, m, französische AusspracheBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der -ier die -iers
Genitiv des -iers der -iers
Dativ dem -ier den -iers
Akkusativ den -ier die -iers

Worttrennung:

-ier, Plural: -iers

Aussprache:

IPA: [ˈjeː], Plural: [ˈjeːs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Suffix männlicher Substantive in der Bedeutung des Ausübens einer Tätigkeit

Herkunft:

von französischen Entlehnungen ins Deutsche übernommen[1]

Oberbegriffe:

[1] Lehnsuffix

Beispiele:

[1] Bankier

Wortbildungen:

siehe ausschließlich: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/-ier

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] früher bei canoo.net unter Wortbildung belegt

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „-ier“, Seite 507.

Suffix, bei Substantiven, m, deutsche AusspracheBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der -ier die -iere
Genitiv des -iers der -iere
Dativ dem -ier den -ieren
Akkusativ den -ier die -iere

Worttrennung:

-ier, Plural: -ie·re

Aussprache:

IPA: [ˈiːɐ̯]
Hörbeispiele:   -ier (Info)

Bedeutungen:

[1] Suffix männlicher Substantive in der Bedeutung des Benutzens eines Gegenstandes

Herkunft:

von französischen Entlehnungen ins Deutsche übernommen[1]

Beispiele:

[1] Kürassier

Wortbildungen:

siehe ausschließlich: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/-ier

ÜbersetzungenBearbeiten

[(1)] Duden online „-ier

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „-ier“, Seite 507.