Hauptmenü öffnen

mim-, Mim- (Deutsch)Bearbeiten

Gebundenes LexemBearbeiten

Worttrennung:

mim-

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] vorangestelltes Wortbildungselement in Fremdwörtern aus dem Griechischen mit der Bedeutung: nachahmen

Herkunft:

von griechisch μῖμος (mimos) → grc Nachahmer, Nachahmung, Schauspieler[1]

Beispiele:

[1] Der Mimetesit ist ein Gestein, das dem Pyromorphit sehr ähnlich ist, so zu sagen ein Nachahmer.

Wortbildungen:

mimen, mimetisch, mimisch
Mime, Mimeograf, Mimese, Mimesis, Mimetesit, Mimetik, Mimiambus, Mimodram, Mimodrama, Mimose

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Liste griechischer Wortstämme in deutschen Fremdwörtern
[1] Canoo das Neoklassische Formativ mim

Quellen: