Hauptmenü öffnen

kosmo-, Kosmo- (Deutsch)Bearbeiten

Gebundenes LexemBearbeiten

Nebenformen:

vor Vokalen: kosm-

Worttrennung:

kos·mo-

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] vorangestelltes Wortbildungselement in Fremdwörtern aus dem Griechischen mit der Bedeutung: Weltraum, Weltall, Welt

Herkunft:

von griechisch κόσμος (kosmos) → grc Weltall, Ordnung[1]

Beispiele:

[1] Der Kosmologe beschäftigt sich mit dem Ursprung, der Entwicklung und der grundlegenden Struktur des Weltraums sowie mit dem Universum als Ganzes.

Wortbildungen:

kosmopolitisch, kosmotheistisch
Kosmobiologe, Kosmobiologie, Kosmochemie, Kosmodrom, Kosmogonie, Kosmograf, Kosmografie, Kosmogramm, Kosmokrator, Kosmologie, Kosmomarchie, Kosmomedizin, Kosmoplot, Kosmosophie, Kosmotheismus

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Liste griechischer Wortstämme in deutschen Fremdwörtern
[1] Canoo das Neoklassische Formativ kosm
[1] Duden online „kosmo_
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kosmo-

Quellen: