Hauptmenü öffnen

-thymie (Deutsch)Bearbeiten

Gebundenes LexemBearbeiten

Worttrennung:

-thy·mie

Aussprache:

IPA: [tyˈmiː]
Hörbeispiele:   -thymie (Info)

Bedeutungen:

[1] nachgestelltes Wortbildungselement, das feminine Substantive ableitet, mit der Bedeutung: Geist (im Sinne von Gemüt)

Herkunft:

griechisch θυμός (thymos) → grcGeist“, „Lebenskraft[1][2]

Beispiele:

[1] Die Dysthymie ist eine geistige Verstimmung, eine Art Depression.

Wortbildungen:

Alexithymie, Athymie, Cyclothymie, Dysthymie, Euthymie, Katathymie, Lipothymie, Schizothymie, Zyklothymie
siehe auch: Isothymia, Megalothymia

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Liste griechischer Wortstämme in deutschen Fremdwörtern

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Liste griechischer Wortstämme in deutschen Fremdwörtern
  2. Wikipedia-Artikel „Thymos

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Thymian