Hauptmenü öffnen

-nom (Deutsch)Bearbeiten

SuffixBearbeiten

Worttrennung:

-nom

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   -nom (Info)

Bedeutungen:

[1] nachgestelltes Wortbildungselement, das männliche Substantive bildet, die eine ausführende Person beschreiben
[2] nachgestelltes Wortbildungselement, das sächliche Substantive bildet, die in der Mathematik Anwendung finden
[3] nachgestelltes Wortbildungselement, das Adjektive bildet, mit der Bedeutung: von einer derartigen Gesetzmäßigkeit abhängend

Herkunft:

[1] griechisch νόμος (nomos) → grc „verwaltend, Verwalter[1]
[2] lateinisch nomen → laName[2]
[3] griechisch νόμος (nomos) → grcGesetz[3]

Beispiele:

[1] Der Astronom übt die Astronomie aus.
[2] Das Binom und das Polynom sind mathematische Ausdrücke.
[3] Sie handelten völlig autonom.

Wortbildungen:

siehe ausschließlich: Verzeichnis:Deutsch/Wortbildungen/-nom
siehe auch: das Suffix -nomie

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Duden online „-nom
[1] Canoo, Neoklassisches Formativ

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ohm, -om