Hauptmenü öffnen

Eisen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Fe
  Mn Co  
Singular

Plural

Nominativ das Eisen

die Eisen

Genitiv des Eisens

der Eisen

Dativ dem Eisen

den Eisen

Akkusativ das Eisen

die Eisen

 
[1] Eisen

Worttrennung:

Ei·sen, Plural: Ei·sen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯zn̩]
Hörbeispiele:   Eisen (Info)   Eisen (Österreich) (Info)
Reime: -aɪ̯zn̩

Bedeutungen:

[1] Chemie, ohne Plural: chemisches Element, silberweißes, bei Feuchtigkeit leicht oxidierendes Metall
[2] Gegenstand aus Eisen oder aus Eisenverbindungen
[3] Golfsport: Bezeichnung bestimmter Golfschläger
[4] kurz für: Hufeisen

Abkürzungen:

[1] Fe (chemisches Zeichen)

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch īsern, īsen, althochdeutsch īsarn, urgermanisch *īsarnan, aus gallisch īsarnon entlehnt,[1] vergleiche irisch iarann, walisisch haearn, substantivierte Adjektivbildung zu indogermanisch *h₁ésh₂r̥ ‚Blut‘,[2] denn rostiges Eisen ist blutrot.

Gegenwörter:

[3] Holz, Nichteisenmetall (NE-Metall)

Oberbegriffe:

[1] Übergangsmetall, Metall, Element, Schwermetall
[3] Golfschläger, Schläger

Unterbegriffe:

[1] Alteisen, Roheisen, Gusseisen, Meteoreisen
[2] Brecheisen, Bügeleisen, Fangeisen, Glätteisen, Hohleisen, Hufeisen, Lockeneisen, Reibeisen, Rundeisen, Schießeisen, Schmiedeeisen, Stemmeisen, Waffeleisen
[3] Sandeisen, Wedge

Beispiele:

[1] Eisen ist der am häufigsten genutzte metallische Werkstoff und ein lebenswichtiges Spurenelement.
[2] Das Opfer wurde mit einem Eisen niedergeschlagen.
[3] Mit seinen Eisen trifft er den Ball heute perfekt.
[4] Das Eisen kannst du dir über die Tür hängen.

Redewendungen:

ein heißes Eisen: – ein problematisches, heikles Thema oder Projekt, das heftige Kontroversen mit sich bringt
in die Eisen gehen: – bremsen

Sprichwörter:

man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist – eine günstige Gelegenheit nutzen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Rost, Stahl, Spurenelement
[3] kurzes Eisen, mittleres Eisen, langes Eisen

Wortbildungen:

[1] Eisenader, Eisenatom, Eisenbergwerk, Eisenchlorid, Eisenerz, Eisengehalt, Eisengewinnung, eisenhaltig, Eisenhütte, Eisenindustrie, Eisenkarbid, Eisenkern, Eisenkies, Eisenkiesel, Eisenkitt, Eisenkur, Eisenlack, Eisenlegierung, Eisenmangel, Eisenoxid, Eisenpräparat, Eisenquelle, Eisensand, Eisenschlacke, Eisensulfat, Eisenverhüttung, Eisenverbindung, Eisenvitriol, Eisenwerk, enteisenen
[2] Eisenbahn, Eisenbalkon, Eisenband, Eisenbau, Eisenbeschlag, eisenbeschlagen, Eisenbeton, Eisenbett, Eisenblech, Eisenblock, Eisendraht, Eisenfarbe, eisenfarben, eisenfarbig, Eisenfeile, eisenführend, Eisengarn, Eisengießer, Eisengießerei, Eisenglanz, Eisenguss, eisenhältig, Eisenhammer, Eisenhandel, Eisenhandlung, eisenhart, Eisenholz, Eisenhut, Eisenkessel, Eisenkette, Eisenkraut, Eisenmeteorit, Eisennagel, Eisenrahm, Eisenring, Eisensäge, Eisensäuerling, Eisenschiene, Eisenschiff, Eisenschläger, eisenschüssig, Eisenschwarz, Eisenspan, Eisenspitze, Eisenstab, Eisenstaub, Eisenstange, Eisenteil, Eisentisch, Eisentor, Eisenträger, Eisentür, Eisenwaffe, Eisenwaren, Eisenwerkzeug, Eisenwichser, Eisenzeit, eisenzeitlich, eisern, Schneideisen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Eisen
[3] Wikipedia-Artikel „Golfschläger#Eisen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Eisen
[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eisen
[1] canoonet „Eisen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEisen
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Eisen

Quellen:

  1. Donald A. Ringe: From Proto-Indo-European to Proto-Germanic. Oxford University Press, Oxford 2006, Seite 296.
  2. Ranko Matasović: Etymological Dictionary of Proto-Celtic. Brill, Leiden 2010, Seite 172.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Eiben, eilen, Eis
Anagramme: eines, niese, seien, seine, Seine