Hauptmenü öffnen

Nickel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Ni
  Co Cu  
Singular

Plural

Nominativ das Nickel

Genitiv des Nickels

Dativ dem Nickel

Akkusativ das Nickel

 
[1] Nickel im Periodensystem

Worttrennung:

Ni·ckel, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnɪkl̩]
Hörbeispiele:   Nickel (Info)
Reime: -ɪkl̩

Bedeutungen:

[1] Chemie: silbrig-weißes chemisches Element mit der Ordnungszahl 28, das zur Serie der Übergangsmetalle gehört

Abkürzungen:

[1] Ni

Herkunft:

[1] 1751 von schwedischen Mineralogen Axel Frederic von Cronstedt (→Wikipedia) benannt, verkürzt aus schwedisch kopparnickel (deutsch Kupfernickel), einem bergmännischen Schimpfwort[1] für das Nickelerz Rotnickelkies, das wie Kupfererz aussieht

Oberbegriffe:

[1] chemisches Element, Metall

Beispiele:

[1] Die erste Münze aus reinem Nickel wurde 1881 geprägt.

Wortbildungen:

Nickelallergie, Nickelbrille, Nickeleisen, Nickelerz, Nickelgeld, Nickelhochzeit, Nickelkies, Nickellegierung, Nickelmünze, Nickelstahl, Nickelvitriol, Reinnickel, vernickeln

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Nickel
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „nickel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nickel
[1] canoonet „Nickel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNickel

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „nickel

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Nickel

die Nickel

Genitiv des Nickels

der Nickel

Dativ dem Nickel

den Nickeln

Akkusativ den Nickel

die Nickel

Worttrennung:

Ni·ckel, Plural: Ni·ckel

Aussprache:

IPA: [ˈnɪkl̩]
Hörbeispiele:   Nickel (Info)
Reime: -ɪkl̩

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, landschaftlich: freches, boshaftes Kind
[2] früheres Zehnpfennigstück (in Deutschland)
[3] umgangssprachlich: Fünf-Cent-Münze (in den USA und Kanada)

Herkunft:

[1] ursprünglich Koseform von Nikolaus; aus diesem Schimpfwort leitet sich der Name für das Metall ab[1]

Beispiele:

[1]
[2] Hast du mal 'nen Nickel?

Wortbildungen:

nickelig (umgangssprachlich)

ÜbersetzungenBearbeiten

[3] Wikipedia-Artikel „Cent
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „nickel“ ([2] = Bedeutung 2f)
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nickel
[1–3] canoonet „Nickel
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNickel

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „nickel

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: nicken, Pumpernickel