Hauptmenü öffnen

Radon (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Rn
  At Fr  
Singular

Plural

Nominativ das Radon

Genitiv des Radons

Dativ dem Radon

Akkusativ das Radon

 
[1] Radon im Periodensystem

Worttrennung:

Ra·don, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁaːdɔn], [ʁaˈdoːn]
Hörbeispiele:   Radon (Info),   Radon (Österreich) (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] chemisches Element mit der Ordnungszahl 86, das zur Gruppe der Edelgase gehört

Abkürzungen:

[1] Rn (chemisches Zeichen)

Herkunft:

aus "Radium Emanation" ("aus Radium herausgehendes") gebildet [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Niton, Radongas

Oberbegriffe:

[1] Edelgas, chemisches Element

Unterbegriffe:

[1] Actinon, Thoron

Beispiele:

[1] Radon wurde 1900 von Friedrich Ernst Dorn entdeckt.
[1] „Wie alle Edelgase ist Radon chemisch fast nicht reaktiv; nur mit Fluor reagiert es zu Radonfluorid.“[1]

Wortbildungen:

Radonbelastung, Radonexposition, Radonfluorid, Radonkonzentration

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Radon
[1] canoonet „Radon
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRadon

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Radon

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Radium