Hauptmenü öffnen

Gusseisen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Gusseisen

die Gusseisen

Genitiv des Gusseisens

der Gusseisen

Dativ dem Gusseisen

den Gusseisen

Akkusativ das Gusseisen

die Gusseisen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Gußeisen

Worttrennung:

Guss·ei·sen, Plural: Guss·ei·sen

Aussprache:

IPA: [ˈɡʊsˌʔaɪ̯zn̩]
Hörbeispiele:   Gusseisen (Info)

Bedeutungen:

[1] spröde, wärmeleitende, geringe Elastizität besitzende Legierung aus Eisen und Kohlenstoff, die nicht durch Schmieden sondern durch Gießen geformt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Guss und Eisen

Oberbegriffe:

[1] Eisenlegierung, Legierung

Unterbegriffe:

[1] Grauguss

Beispiele:

[1] „Gusseisen enthält, im Gegensatz zu Stahl, meist einen größeren Anteil an unerwünschten Stoffen bzw. Verunreinigungen (u.a. Schwefel, Phosphor, Silicium und Mangan).“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gusseisen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gusseisen
[1] canoonet „Gusseisen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGusseisen
[1] The Free Dictionary „Gusseisen
[1] Duden online „Gusseisen

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Stahl“ (Stabilversion)