Hauptmenü öffnen

Alteisen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Alteisen

Genitiv des Alteisens

Dativ dem Alteisen

Akkusativ das Alteisen

Worttrennung:

Alt·ei·sen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaltˌʔaɪ̯zn̩]
Hörbeispiele:   Alteisen (Info)

Bedeutungen:

[1] bereits verwendetes, aber noch verwertbares Eisen

Herkunft:

Determinativkompositum aus alt und Eisen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Altmetall

Oberbegriffe:

[1] Eisen

Beispiele:

[1] „Das britische Versorgungsamt verfügt eine öffentliche Sammlung von Alteisen im ganzen Land.“[1]
[1] „Und die deutsche Frau humpelt in den Ruinen des Tausendjährigen Reiches herum, um Alteisen zu sammeln.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alteisen
[*] canoonet „Alteisen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAlteisen
[1] Duden online „Alteisen
[1] wissen.de – Wörterbuch „Alteisen
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Alteisen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Alteisen

Quellen:

  1. wissen.de – was geschah am „2. Juni 1940
  2. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 185. Zuerst 1977 erschienen.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Anteiles