Hauptmenü öffnen

Arsen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

As
  Ge Se  
Singular

Plural

Nominativ das Arsen

Genitiv des Arsens

Dativ dem Arsen

Akkusativ das Arsen

Worttrennung:

Ar·sen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [aʁˈzeːn]
Hörbeispiele:   Arsen (Info),   Arsen (Österreich) (Info)
Reime: -eːn

Bedeutungen:

[1] Chemie: das 33. chemische Element im Periodensystem, ein Halbmetall
[2] Chemie: eine giftige Substanz
[3] Synonym von Arsenik, einer Arsenverbindung

Abkürzungen:

[1] chemisches Zeichen: As

Herkunft:

[1, 2] hergeleitet von arsenic (15. Jahrhundert); von spätlateinisch arsenicum (lateinisch arrhenicum); von griechisch arsenikón (αρσενικόν; wahrscheinlich ein orientalisches Lehnwort, in der Antike mit der Bedeutung „männlich, stark“ belegt, wegen der stark giftigen Wirkung des Arsens)[1]

Synonyme:

[2] Fliegenstein
[3] Arsen(III)-oxid

Oberbegriffe:

[1] Halbmetall, chemisches Element
[2] Stoff (Substanz), Toxin (Gift)
[3] Arsenverbindung, Toxin (Gift)

Unterbegriffe:

[1] braunes, schwarzes, graues, gelbes Arsen

Beispiele:

[1] „Arsen hat eine relative Atommasse von 74,92159.“[2]
[2] Arsen fällt in größeren Mengen als Nebenprodukt bei der Gewinnung von Kupfer, Blei, Cobalt und Gold an.[3]
[3] Agatha Christie schrieb einen Krimi, in dem Arsen als Mordmittel Verwendung fand.

Wortbildungen:

Arsenid, Arsenpolymer, Arsentrioxid (Arsen(III)-oxid), Arsenverbindung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Wikipedia-Artikel „Arsen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Arsen
[1] canoonet „Arsen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalArsen
[1, 3] The Free Dictionary „Arsen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Eintrag „Arsen“, S. 49.
  2. Wikipedia-Artikel „Arsen
  3. Wikipedia-Artikel „Arsen

Substantiv, m, VornameBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (der) Arsen die Arsens
Genitiv (des Arsen)
(des Arsens)

Arsens
der Arsens
Dativ (dem) Arsen den Arsens
Akkusativ (den) Arsen die Arsens
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Ar·sen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:
Reime: -eːn

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Herkunft:

[1] Kurzform des Namens Arsenius

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Arsen Baschirowitsch Kanokow, Arsen Borissowitsch Kozojew, Arsen Mekokischwili

Beispiele:

[1] Arsen hat zu Ostern einen Chemiebaukasten geschenkt bekommen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Arsen“, Seite 54.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Arsenal, aasen, rasen