Hauptmenü öffnen

Moscovium (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Mc
  Fl Lv  
Singular

Plural

Nominativ das Moscovium

Genitiv des Moscoviums

Dativ dem Moscovium

Akkusativ das Moscovium

 
[1] Moscovium im Periodensystem

Alternative Schreibweisen:

Moskovium (teilweise amerikanisiert), Moskowium (eingedeutscht)

Worttrennung:

Mos·co·vi·um, kein Plural

Aussprache:

IPA: [mɔsˈkoːvi̯ʊm]
Hörbeispiele:   Moscovium (Info)
Reime: -oːvi̯ʊm

Bedeutungen:

[1] Chemie: chemisches Element mit der Ordnungszahl 115

Abkürzungen:

[1] chemisches Zeichen: Mc

Herkunft:

benannt „nach der Region um Moskau“,[1] in amerikanisch-englischer Schreibung (amerikanisiert; vergleiche auch Moskau)

Synonyme:

[1] veraltet: Ununpentium, Eka-Bismut

Oberbegriffe:

[1] chemisches Element, Transactinoid, Transuran

Beispiele:

[1] „Das Gremium hat folgendes beschlossen: Die Namen der Elemente Nihonium (Nh), Moscovium (Mc) und Oganesson (Og) werden unverändert ins Deutsche übernommen.“[2]
[1] „In der Region Moskau befindet sich das Vereinigte Institut für Kernforschung, das mit seiner Einrichtung, dem Flerow-Labor für Kernreaktionen, maßgeblich an der Entdeckung des Moscovium beteiligt war.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Moscovium

Quellen:

  1. Seilnacht Lexikon, Moscovium. Abgerufen am 24. Juni 2019.
  2. Expertenrunde schlägt deutsche Namen für neue Elemente vor. 28. April 2017, abgerufen am 16. Mai 2017.
  3. Die vier Neuen haben einen Namen. 9. Juni 2016, abgerufen am 16. Mai 2017.