Hauptmenü öffnen

Wiktionary β

Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 34. Woche
des Jahres 2017 das Wort der Woche.

zwei (Deutsch)Bearbeiten

NumeraleBearbeiten

Deklination der Kardinalzahlen 2–12
Flexion:zwei

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

zwey

Nebenformen:

veraltet: zween (zwen) m, zwo f, zwei (zwey) n
zweie

Worttrennung:

zwei

Aussprache:

IPA: [ʦvaɪ̯]
Hörbeispiele:   zwei (Info)
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] zwei, die Kardinalzahl zwischen eins und drei
[2] kurz für: „zwei Uhr“ oder „vierzehn Uhr“
[3] kurz für: „zwei Jahre (alt)“

Symbole:

[1] Arabische Ziffer: 2
[1] Römisches Zahlzeichen: (Unicode-Zeichen für II)

Herkunft:

von mittelhochdeutsch zwei → gmh, althochdeutsch zwei → goh[1]

Synonyme:

[1] zwo, beide
[2] zwei Uhr, vierzehn Uhr
[3] zwei Jahre; mit zwei: zweijährig

Beispiele:

[1] Das Wort „um“ hat zwei Buchstaben.
[1] antiquiert: Dort stunden ihrer zweie.modern: Dort standen zwei von ihnen.
[2] Ich bin erst nachts um zwei nach Hause gekommen.
[3] Mit zwei hat man sehr viel zu lernen.

Redewendungen:

[1] für zwei essen
[2] vier Augen sehen mehr als zwei
[3] zwei und zwei zusammenzählen

Wortbildungen:

die Zwei, der zweite, zu zweit, Zweier, zweieinhalb, zweihundert, zweimal, zweifach, zwiefach, zweiundzwanzig, zweiunddreißig, zweiundvierzig, zweiundfünfzig, zweiundsechzig, zweiundsiebzig, zweiundachtzig, zweiundneunzig
Adjektive, Adverbien: entzwei, zweiachsig, zweiaktig, zweiarmig, zweiatomig, zweiäugig, zweibahnig, zweibändig, zweibeinig, zweibettig, zweiblättrig, zweideutig, zweidimensional, zweieiig, zweierlei, zweifächerig, zweifädig, zweifarbig, zweifenstrig, zweiflammig, zweiflüglig, zweifüßig, zweigeschlechtig, zweigeschlechtlich, zweigeschossig, zweigesichtig, zweigestrichen, zweigleisig, zweigliedrig, zweihändig, zweihäusig, zweihenklig, zweihöckrig, zweihufig, zweijährlich, zweikeimblättrig, zweiköpfig, zweimähdig, zweimonatig, zweimonatlich, zweimotorig, zweiphasig, zweipolig, zweiprozentig, zweirädrig, zweireihig, zweisam, zweischichtig, zweischiffig, zweischläfig, zweischläfrig, zweischneidig, zweischürig, zweischüssig, zweiseitig, zweisilbig, zweisitzig, zweispaltig, zweispännig, zweisprachig, zweispurig, zweistämmig, zweistellig, zweistimmig, zweistöckig, zweistrahlig, zweistufig, zweistündig, zweistündlich, zweitägig, zweitäglich, zweiteilig, zweitourig, zweitürig, zweiwertig, zweiwöchentlich, zweiwöchig, zweizeilig, zweizellig, zwiegenäht, zweizügig, zweizylindrig
Substantive: Zweiachser, Zweiakter, Zweibeiner, Zweiblatt, Zweierbeziehung, Zweifamilienhaus, Zweiflügler, Zweigespann, Zweikampf, Zweimaster, Zweiparteiensystem, Zweipersonenhaushalt, Zweipersonenstück, Zweipfennigstück, Zweipfundbrot, Zweipfünder, Zweiphasenstrom, Zweipunktgurt, Zweipunktregelung, Zweirad, Zweireiher, Zweisitzer, Zweispänner, Zweistaatenlösung, Zweitakter, Zweitaktmotor, Zweitürer, Zweizahl, Zweizahn, Zwielicht, Zwiespalt
Verben: zweiteilen
siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Zahlenbegriffe

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zwei
[1] Wikipedia-Artikel „Zahlen in unterschiedlichen Sprachen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zwei
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zwei
[1] canoo.net „zwei
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzwei
[1, 2] The Free Dictionary „zwei
[1] Übersicht der deutschen Zahlen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 2009, Eintrag „zwei“.


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Zweifel, Zweig