deus (Latein)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ deus deī, dii, dī
Genitiv deī deōrum, deûm
Dativ deō deīs, diis, dīs
Akkusativ deum deōs
Vokativ deus
Ablativ deō deīs, diis, dīs

Anmerkung:

Für den christlichen oder den alleinen Gott wird im Lateinischen die Schreibweise als Eigenname Deus verwendet.

Worttrennung:

de·us, Plural: dei

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   deus (klassisches Latein) (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: Gott, Gottheit

Weibliche Wortformen:

[1] dea

Beispiele:

[1] Veniunt Iuppiter, summus deus, et Iuno, summa dea, veniunt Apollo et Diana, Neptunus et Ceres ceterique magni dei magnaeque deae.[1]
Es kommen Jupiter, der höchste Gott, und Juno, die höchste Göttin, es kommen Apollon und Diana, Neptun und Ceres und die übrigen großen Götter und großen Göttinnen.
[1] „O Meliboee, deus nobis haec otia fecit: / namque erit ille mihi semper deus, illius aram / saepe tener nostris ab ovilibus imbuet agnus.“ (Verg. ecl. 1,6–8)[2]

Redewendungen:

deus ex machina

Wortbildungen:

[1] deitas

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „Deus
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „deus“ (Zeno.org), Band 1, Spalte 2112–2113.
[1] PONS Latein-Deutsch, Stichwort: „deus
[1] Albert Martin Latein-Deutsch, Stichwort: „deus

Quellen:

  1. Dr. Gerhard Fink und Prof. Dr. Friedrich Maier: Cursus Brevis, Texte und Übungen, C.C. Buchners Verlag, Bamberg, 2000, Seite 8, Zeilen 8-10, ISBN 978-3-7661-5305-0
  2. Publius Vergilius Maro; Silvia Ottaviano, Gian Biagio Conte (Herausgeber): Bucolica, Georgica. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2013, ISBN 978-3-11-019608-5 (Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana), Seite 37.