achtzehn (Deutsch)Bearbeiten

NumeraleBearbeiten

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

achzehn

Worttrennung:

acht·zehn

Aussprache:

IPA: [ˈaxt͡seːn]
Hörbeispiele:   achtzehn (Info),   achtzehn (Info)

Bedeutungen:

[1] die Kardinalzahl zwischen siebzehn und neunzehn
[2] kurz für: achtzehn Jahre (alt)

Symbole:

[1] Indisch-europäische Ziffern für achtzehn: 18
[1] Arabische Ziffern für achtzehn: ١٨
[1] Chinesische Ziffern für achtzehn: 十八, fälschungssicher: 拾捌
[1] Römische Ziffern für achtzehn: XVIII (Unicode: ⅩⅤⅢ)

Herkunft:

mittelhochdeutsch ahzehen, zusammengesetzt aus acht und zehn

Synonyme:

[2] mit achtzehn: achtzehnjährig

Beispiele:

[1] Es war noch ein Betrag von achtzehn Euro offen.
[1] „In den letzten fünfzig Jahren sank der Anteil der Menschen, die in den Entwicklungsländern nicht genug zu essen hatten, von fünfundvierzig auf achtzehn Prozent.“[1]
[2] Mit achtzehn machte er sein Abitur, mit neunzehn leistete er den Zivildienst ab.
[2] Viele wissen, wenn sie achtzehn werden, noch nicht, was sie später einmal machen möchten.

Wortbildungen:

achtzehnte, Achtzehneck

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „achtzehn
[1] Wikipedia-Artikel „Zahlen in unterschiedlichen Sprachen
[1] Übersicht der deutschen Zahlen
[?] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „achtzehen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „achtzehn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalachtzehn
[1] The Free Dictionary „achtzehn

Quellen:

  1. Vince Ebert: Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62651-7, Seite 79.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: achtzig