Hauptmenü öffnen

Nacht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Nacht

die Nächte

Genitiv der Nacht

der Nächte

Dativ der Nacht

den Nächten

Akkusativ die Nacht

die Nächte

 
[1] Tag und Nacht auf der Erde

Worttrennung:

Nacht, Plural: Näch·te

Aussprache:

IPA: [naxt]
Hörbeispiele:   Nacht (Info),   Nacht (Österreich) (Info)
Reime: -axt

Bedeutungen:

[1] Zeit der Dunkelheit, zwischen Abenddämmerung und Morgengrauen

Herkunft:

althochdeutsch, mittelhochdeutsch: naht [Quellen fehlen]
Sowohl in germanischen als auch außergermanischen Sprachen finden sich zahlreiche vergleichbare Wörter: gotisch: nahts, altnordisch nátt/ nótt, altenglisch niht, næht, englisch night; lateinisch nox, griechisch νύξ (nýx), altirisch nocht, italienisch notte, niederländisch nacht. Der indogermanische Stamm dürfte *nokt- oder *nekw- lauten und "dämmern, Abend werden" bedeuten. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Dunkel, Dunkelheit, Finsternis, Schwärze, siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Zeit und Kalender

Gegenwörter:

[1] Abend, Mittag, Morgen, Nachmittag, Tag, Vormittag

Oberbegriffe:

[1] Tageszeit

Unterbegriffe:

[1] Ballnacht, Bombennacht, Brandnacht, Einkaufnacht, Filmnacht, Frostnacht, Hochzeitsnacht, Liebesnacht, Logiernacht, Mitternacht, Mondnacht, Mordnacht, Museumsnacht, Pogromnacht, Polarnacht, Rauhnacht, Rocknacht, Schlössernacht, Sternennacht, Vollmondnacht
[1] nach Feiertagen/besonderen Ereignissen: Bartholomäusnacht, Christnacht, Fassenacht, Fastnacht, Johannisnacht, Kriegsnacht, Kristallnacht, Neujahrsnacht, Oscar-Nacht, Osternacht, Reichskristallnacht, Reichspogromnacht, Silvesternacht, Sturmnacht, Tatnacht, Todesnacht, Tropennacht, Unglücksnacht, Wahlnacht, Walpurgisnacht, Weiberfastnacht, Weihnacht, Weihnachtsnacht
[1] nach Jahreszeiten/Monaten: Mainacht, Mittsommernacht, Sommernacht, Winternacht; weiße Nacht/Weiße Nacht
[1] nach Wochentagen: Dienstagnacht, Donnerstagnacht, Freitagnacht, Mittwochnacht, Montagnacht, Samstagnacht, Sonnabendnacht, Sonntagnacht

Beispiele:

[1] Ich habe die ganze Nacht kein Auge zugetan.
[1] In der Nacht habe ich ein Geräusch auf dem Hof gehört.
[1] Thomas darf doch über Nacht bleiben, oder?
[1] Er hat die halbe Nacht gelernt.
[1] Auf Mauritius waren die Nächte lau und lang.

Redewendungen:

bei Nacht und Nebel
des Nachts/eines Nachts (aber: nachts)
die Nacht zum Tage machen
ein Unterschied wie Tag und Nacht
Nacht-und-Nebel-Aktion
schwarz wie die Nacht
wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: die Nacht durcharbeiten, die Nacht durchmachen, die Nacht durchschlafen, die Nacht durchtanzen
[1] mit Adjektiv: die ganze Nacht, dunkle Nacht, durchzechte Nacht, finstere Nacht, gute Nacht, heute Nacht, italienische Nacht, laue Nacht, mondhelle Nacht (  Audio (Info)), mondlose Nacht (  Audio (Info)), pechschwarze Nacht, rabenschwarze Nacht, schlaflose Nacht, späte Nacht, sternenklare Nacht, unruhige Nacht
[1] mit Präposition: in der Nacht, während der Nacht, über Nacht, zur Nacht
[1] mit Adverb: gestern Nacht, heute Nacht, morgen Nacht
[1] in Kombination (Lieder, Märchen): Stille Nacht, heilige Nacht; tausendundeine Nacht
[1] in Kombination: im Schutz der Nacht, Kühle der Nacht

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: nachtaktiv, nachtblau, nachtblind, nachtfarben, nächtelang, nächtig, nächtlich, nachts, nachtsüber, nachtwandlerisch, übernächtigt
Substantive: Nachtabsenkung, Nachtarbeit, Nachtasyl, Nachtausgabe, Nachtbeleuchtung, Nachtbogen, Nachtbus, Nachtcafé, Nachtcreme, Nachtdienst, Nachteffekt, Nachteinsatz, Nachtessen, Nachteule, Nachtfahrt, Nachtfahrverbot, Nachtfalter, Nachtflug, Nachtfrost, Nachtgebet, Nachtgeschirr, Nachtgespenst, Nachtgewand, Nachtgleiche, Nachthemd, Nachthaube, Nachthimmel, Nachtigall, Nachtkälte, Nachtkästchen, Nachtkerze, Nachtklub, Nachtlager, Nachtleben, Nachtlicht, Nachtlokal, Nachtluft, Nachtmahl, Nachtmahr, Nachtmensch, Nachtmette, Nachtmusik, Nachtmütze, Nachtpfauenauge, Nachtportier, Nachtprogramm, Nachtquartier, Nachtrennen, Nachtruhe, Nachtschatten, Nachtschattengewächs, Nachtschicht, Nachtschießen, Nachtschilling, Nachtschlaf, nachtschlafend, Nachtschränkchen, Nachtschwalbe, Nachtschwärmer, Nachtschweiß, Nachtschwester, Nachtsehen, Nachtseite, Nachtsichtgerät, Nachtsichtigkeit, Nachtsitzung, Nachtslalom, Nachtspeicherofen, Nachtstrom, Nachtstück, Nachtstuhl, Nachtstunde, Nachttarif, Nachttisch, Nachttopf, Nachttresor, Nachturlaub, Nachtvorstellung, Nachtwache, Nachtwächter, Nachtwanderung, Nachtwandler, Nachtzeit, Nachtzeug, Nachtzug, Nachtzuschlag, Sommernachtsfest, Sommernachtskonzert, Übernachtung, Weihnachten
Verben: nachtwandeln, nachten, nächtigen, übernachten, übernächtigen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Nacht
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nacht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nacht
[1] canoonet „Nacht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNacht

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Acht, kracht, Macht, nach, Nachts, nackt, Naht, lacht, wacht, Wacht