finster (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
finster finsterer
finstrer
am finstersten
Alle weiteren Formen: Flexion:finster

Worttrennung:

fins·ter, Komparativ: fins·te·rer, fins·trer, Superlativ: am fins·ters·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfɪnstɐ]
Hörbeispiele:   finster (Info)
Reime: -ɪnstɐ

Bedeutungen:

[1] von den Lichtverhältnissen her sehr dunkel
[2] von der Stimmung her bedrückt und wenig optimistisch
[3] von der Entwicklung aus betrachtet rückständig

Herkunft:

Das Wort geht zurück auf mittelhochdeutsch vinster → gmh und althochdeutsch finstar → goh, das Wort ist weder im Angelsächsischen, Englischen, Friesischen, Niederländischen noch in den nordischen Sprachen bekannt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] dunkel, düster, schwarz
[2] bedrückend, schlecht gelaunt, traurig, unfreundlich, wütend
[3] archaisch, rückständig, veraltet

Gegenwörter:

[1] hell, lichtdurchflutet
[2] fröhlich, rosig
[3] modern, zeitgenössisch

Beispiele:

[1] Ein grausiger Schrei ertönte aus dem finsteren Wald.
[1] Eine finsterere Ecke hast du wohl nicht finden können? Hier sieht uns also bestimmt niemand.
[1] „… und wie mit des fernen Donnersgetose entstürzen sie schäumend dem finstern Schoße …“[2]
[1, 2] Da sehen wir wohl einer finsteren Zukunft entgegen.
[2] Er blickte uns finster an.
[2] Nicht weit vom Haus entfernt stand ein finsterer Geselle mit einer riesigen Schrotflinte und ballerte in der Gegend herum.[3]
[3] Das kommt ja einem Rückfall in finstere, mittelalterliche Moralvorstellungen gleich.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] finstere Ecke, finstere Nacht, finstere Seitengasse, finsterer Wald, finsteres Verlies
[1, 2] finstere Erscheinung, finstere Gestalt
[2] ein finsterer Geselle, einen finsteren Gesichtsausdruck machen, ein finsteres Gesicht machen, finster anmuten, aussehen, blicken, dreinblicken, dreinschauen, finstere Atmosphäre, finstere Blicke, finstere Gedanken, finstere Geschichten, finstere Mächte, finstere Miene
[2, 3] finstere Vorstellungen
[3] finsterstes Mittelalter

Wortbildungen:

Finsterling, Finsternis, Finsterwalde, verfinstern (→ Verfinsterung)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „finster
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfinster
[1, 2] The Free Dictionary „finster

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „finster
  2. aus: Der Taucher (Schiller)
  3. Die Olive und wir, Traudi Portisch, Hugo Portisch. Abgerufen am 18. März 2016.

Konjugierte FormBearbeiten

Nebenformen:

2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv: finstere
1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv: finstere
2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv: finstre
1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv: finstre

Worttrennung:

fins·ter

Aussprache:

IPA: [ˈfɪnstɐ]
Hörbeispiele:   finster (Info)
Reime: -ɪnstɐ

Grammatische Merkmale:

  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs finstern
  • 1. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs finstern
finster ist eine flektierte Form von finstern.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:finstern.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag finstern.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ginster, sinister
Anagramme: finstre, firnest, firnste, Firsten, fristen, Fristen


finster (Westfriesisch)Bearbeiten

Substantiv, uBearbeiten

Singular Plural

Substantiv finster finsters

Worttrennung:

fins·ter

Aussprache:

IPA: [ˈfẽːstər]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] meist verglaste Öffnung in der Mauer, die zum Belichten und Belüften eines Raumes dient; Fenster

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] finsterje, finsterbank, finsterblyn, finsterblom, finstergat, finstergerdyn, finsterglês, finsterkleed, finsterramt, finsterrút

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Westfriesischer Wikipedia-Artikel „finster
[1] Wurdboek fan de Fryske taal: „finster