Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 48. Woche
des Jahres 2006 das Wort der Woche.

Frau (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Frau die Frauen
Genitiv der Frau der Frauen
Dativ der Frau den Frauen
Akkusativ die Frau die Frauen
 
[1] Schematische Darstellung einer Frau

Anmerkung zur Deklination:

In älterer Sprache taucht auch Genitiv und Dativ Singular der Frauen auf.

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

fraw (besonders im 16. Jahrhundert)
Fraw (besonders im 17. Jahrhundert)
Frauw

Worttrennung:

Frau, Plural: Frau·en

Aussprache:

IPA: [fʁaʊ̯]
Hörbeispiele:   Frau (Info),   Frau (Info)
Reime: -aʊ̯

Bedeutungen:

[1] erwachsener, weiblicher Mensch
[2] verheiratete Frau, Ehefrau
[3] nur Singular: Höflichkeitsanrede für eine einzelne weibliche erwachsene Person, Namenszusatz

Abkürzungen:

Fr.

Herkunft:

mittelhochdeutsch vrouwe von althochdeutsch frouwaHerrin“ aus dem 9. Jahrhundert zu frōHerr“;[1] ursprünglich die Anreden für Götter[2]

Synonyme:

[1] Dame, Weib
[2] Angetraute, Ehefrau, Ehegattin, Eheweib, Gattin, Gemahlin
[3] veraltet, 17. Jahrhundert: Lady, Madame, Madam

Gegenwörter:

[1] Herr, Mann
[2] Ehemann; Exfrau
[3] Herr

Verkleinerungsformen:

[1] Frauchen, Fräulein

Oberbegriffe:

[1] Mensch

Unterbegriffe:

[1] Ammenfrau, Amtfrau, Aufwartefrau, Barfrau, Bauersfrau, Blumenfrau, Bürokauffrau, DFB-Frau, Edelfrau, Eierfrau, Eisfrau, Elfenfrau, Ersatzfrau, Eskimofrau, Fachfrau, Fischfrau, Freifrau, Geschäftsfrau, Haremsfrau, Hausfrau, Hererofrau, Jungfrau, Karrierefrau, Kauffrau, Kinderfrau, Kindfrau, Klofrau, Klosettfrau, Klosterfrau, Landfrau, Lehrfrau, Lieblingsfrau, Mädchenfrau, Marktfrau, Medizinfrau, Menschenfrau, Mittelsfrau, Muslimfrau, Mutterfrau, Nebenfrau, Negerfrau, Obfrau, Ordensfrau, Pferdefrau, Pilgersfrau, Pionierfrau, Portiersfrau, Powerfrau, Pressefrau, PR-Frau, Putzfrau, Quotenfrau, Reinmachefrau, Stadtfrau, Strohfrau, Traumfrau, XY-Frau, Zugehfrau, Zweitfrau
[1] Ärztin, Bäuerin, Lehrerin
[2] Bauersfrau, Ehefrau, Hauptehefrau, Hauptfrau, Nebenfrau, Pfarrfrau, Professorsfrau, Witfrau, Zweitfrau
[2] Bäuerin

Beispiele:

[1] Sie ist eine berufstätige Frau.
[1] Sie erwacht zur Frau. (Sie wird vom Mädchen zur Frau.)
[1] „Weit über dreißig mögen es nach unserer Ankunft sein, Frauen und Kinder vor allem.“[3]
[1] „Die Frau ist wie ein Buch, von dem, ob gut oder schlecht, zunächst die Titelseite gefallen muß; bietet sie keinen Anreiz, so erweckt sie auch nicht die Lust zum Lesen, und diese Lust ist nur so stark wie das Interesse, das sie einflößt.“[4]
[2] Darf ich Ihnen meine Frau vorstellen?
[2] Ich war mit meiner Frau und meinen Kindern im Urlaub.
[2] Was die Frau will, das will Gott.[5]
[1, 2] „Ist der Unterschied zwischen Männern und Frauen ein Fantasieprodukt, wie das Kastensystem in Indien oder die Rassentrennung in den Vereinigten Staaten?“[6]
[3] Sehr geehrte Frau Müller, ich schreibe hier nicht weiter …
[3] Frau Müller trug ein rotes Kleid.

Sprichwörter:

[1] Männer kommen vom Mars, Frauen von der Venus.
[2] Der Hecht ist grau, Recht hat die Frau; grau ist der Hecht, die Frau hat Recht.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: eine bezaubernde Frau (  Audio (Info)), eine emanzipierte Frau (  Audio (Info)), eine verheiratete Frau
[1] unsere liebe Frau

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: frauenhaft, frauenlos, fraulich
Substantive: Frauenabend, Frauenabteilung, Frauenanteil, Frauenarbeit, Frauenarzt, Frauenärztin, Frauenaurach, Frauenauto, Frauenbadeanzug, Frauenbadekleid, Frauenbadebekleidung/Frauenbadekleidung, Frauenbademode, Frauenbaden, Frauenbadetag, Frauenbadezeit, Frauenbekleidung, Frauenberuf, Frauenbewegung, Frauenbild, Frauenblick, Frauenbund, Frauenbündnis, Frauenchor, Frauendemo, Frauendomäne, Frauendoppel, Frauendusche, Frauenfeind, Frauenfilm, Frauenfleisch, Frauenfrisur, Frauengebet, Frauengefängnis, Frauengemach, Frauengesang, Frauengesundheit, Frauengewand, Frauengrab, Frauengruppe, Frauengürtel, Frauenhaarschnitt, Frauenhasser, Frauenhäuptling, Frauenhaus, Frauenheilkunde, Frauenheld, Frauenhöschen, Frauenhose, Frauenhygiene, Frauenjournal, Frauenkirche, Frauenkleid, Frauenkleidung, Frauenklo, Frauenkopf, Frauenkrankheit, Frauenlager, Frauenleiche, Frauenleiden, Frauenliebling, Frauenlied, Frauenliteratur, Frauenlogik, Frauenlohn, Frauenmagazin, Frauenmangel, Frauenmannschaft, Frauenmantel, Frauenmilch, Frauenministerium, Frauenmode, Frauenmord, Frauenmörder, Frauenname, Frauenorden, Frauenpower, Frauenproblem, Frauenquote, Frauenrecht, Frauenrolle, Frauenruheraum, Frauensache, Frauensauna, Frauenschaft, Frauenschlüpfer, Frauenschmuck, Frauenschritt, Frauenschuh, Frauenschwimmbad, Frauenschwimmen, Frauenschwimmtag, Frauenschwimmverein, Frauenslip, Frauensperson, Frauenstimme, Frauenstimmrecht, Frauenstreik, Frauentag, Frauentagung, Frauentanz, Frauenteam, Frauenthema, Frauentoilette, Frauenüberschuss, Frauenumkleide, Frauenunterhöschen, Frauenunterhose, Frauenunterwäsche, Frauenverein, Frauenverstand, Frauenversteher, Frauenwahlrecht, Frauenwäsche, Frauen-WC, Frauenwelt, Frauenzeitschrift, Frauenzimmer, Frauke, Fraulichkeit, Liebfrauenkirche, Liebfrauenmilch
(Frauensportarten:) Frauenboxen‎, Frauenfußball, Frauenleichtathletik, Frauentennis

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Frau
[*] Wikipedia-Artikel „Frouwe
[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Frau
[1–3] Goethe-Wörterbuch „Frau
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frau
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFrau
[1–3] Duden online „Frau

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frau
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fron
  3. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 73. Erstauflage 1988.
  4. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band 1. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 244.
  5. Aus dem Französischen: Ce que femme veut, Dieu le veut.
  6. Yuval Noah Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit. 13. Auflage. Pantheon Verlag, München 2015 (Originaltitel: קיצור תולדות האנושות, übersetzt von Jürgen Neubauer aus der englischen Übersetzung Sapiens: A Brief History of Humankind), ISBN 978-3-570-55269-8, Seite 182.
  7. Ludwig Thoma, Heilige Nacht. Eine Weihnachtslegende, Erstes Hauptstück: Denn a jeda, sagt a, muaß her,|Und d' Weiberleut aa.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: flau, Fraß, freu, grau, rau, trau
Anagramme: rauf