Frauenberuf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Frauenberuf

die Frauenberufe

Genitiv des Frauenberufes
des Frauenberufs

der Frauenberufe

Dativ dem Frauenberuf
dem Frauenberufe

den Frauenberufen

Akkusativ den Frauenberuf

die Frauenberufe

Worttrennung:

Frau·en·be·ruf, Plural: Frau·en·be·ru·fe

Aussprache:

IPA: [ˈfʁaʊ̯ənbəˌʁuːf]
Hörbeispiele:   Frauenberuf (Info)

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Beruf, der vorwiegend von Frauen erlernt und ausgeführt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Frau und Beruf sowie dem Fugenelement -en

Gegenwörter:

[1] Männerberuf

Beispiele:

[1] Die Frauenfachschulen wurden im Hinblick auf die Anforderungen der Frauenberufe eingerichtet.[1]
[1] „Auch dazu habe ich an anderer Stelle eine Nachkriegsvariante erzählt, wo eine Lehrerin in den Fünfzigerjahren ihre Schülerinnen fragt, was sie denn werden wollten, und die alle brav mit den damals typischen Frauenberufen antworteten: Stenotypistin will die eine werden, Näherin die andere, Kosmetikerin die dritte, und schließlich sagt eine, dass sie Prostituierte werden will.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Frauenberuf
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frauenberuf
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Frauenberuf
[*] The Free Dictionary „Frauenberuf
[1] Duden online „Frauenberuf
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFrauenberuf

Quellen:

  1. nach: Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 2552, Artikel „Mädchenschulen“
  2. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 137.