Seite (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Seite die Seiten
Genitiv der Seite der Seiten
Dativ der Seite den Seiten
Akkusativ die Seite die Seiten

Worttrennung:

Sei·te, Plural: Sei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzaɪ̯tə]
Hörbeispiele:   Seite (Info),   Seite (Info)
Reime: -aɪ̯tə

Bedeutungen:

[1] in einer bestimmten Richtung liegende Begrenzungsfläche
[1a] eines Gegenstandes nach außen
[1b] eines Raumes
[2] Geometrie: Grenzlinie eines Vieleckes
[3] seitlicher (rechts oder links von der Mitte gelegener) Teil einer Sache
[4] Biologie: seitlicher (rechter oder linker) Außenbereich des Körpers
[4a] beim Menschen
[4b] bei Tieren
[5] Mathematik: linkes bzw. rechtes Glied einer Gleichung oder Bilanz
[6] eine von zwei oder mehreren Parteien
[7] Richtung
[8] Blickwinkel, Perspektive
[9] bestimmte Erscheinungsform
[10] eine der beiden breiten Flächen eines dünnen Gegenstandes (Blatt, Folie, Münze, Stoff …)
[11] mehr oder weniger beschriebene oder bedruckte Seite[10] eines Blatts Papier, Pergament oder dergleichen
[12] Internet: kurz für Internetseite
[13] Seefahrt: ein maritimes Pfeifensignal

Abkürzungen:

[11] S.

Herkunft:

mittelhochdeutsch sīte → gmh, althochdeutsch sīta → goh, germanisch *seidōn → goh „Flanke, Seite“. Belegt seit dem 8. Jahrhundert.[1]

Synonyme:

[1, 2] Profil, Rand
[1, 3, 4, 6] Teil
[1, 3, 4] Hälfte
[1, 4] Flanke
[1, 6] Richtung
[4] Lende, Weiche
[6] Partei
[8] Blickwinkel, Warte
[9] Aspekt, Facette

Gegenwörter:

[1, 3] Achse, Länge, Mitte, Zentrum
[3] Boden, Dach, Decke, Front, Heck, Rückfront

Oberbegriffe:

[1] Grenzfläche
[2] Linie
[12] Auftritt
[11] Material
[13] Befehl, Pfeifensignal

Unterbegriffe:

[1] Backbordseite, Beifahrerseite, Breitseite, Fahrerseite, Hinterfront, Hinterseite, Längsseite, Leeseite, Luvseite, Oberseite, Rückseite, Schmalseite, Schokoladenseite, Steuerbordseite, Tischseite, Unterseite, Vorderseite, Wagenseite
[1] Nachtseite, Schattenseite, Sonnenseite, Nordseite, Ostseite, Südseite, Westseite, Rückseite, Stirnseite, Unterseite, Vorderseite
[1, 10] Kehrseite
[3] Fahrbahnseite, Flussseite, Inselseite, Moselseite, Rheinseite, Speckseite, Straßenseite, Wegseite
[4] Brustseite, Körperseite
[5] Ausgabenseite, Einnahmeseite, Habenseite, Kostenseite, Nachfrageseite
[6] Arbeitgeberseite, Arbeitnehmerseite, Gegenseite, Gewerkschaftsseite, Gewinnerseite, Regierungsseite, Verliererseite
[10] A-Seite, B-Seite, Außenseite, Breitseite, Innenseite, Rückseite, Schlagseite, Vorderseite
[10] Bildseite, Butterseite, Fellseite
[10–12] Diskussionsseite (→ Artikeldiskussionsseite), Handbuchseite, Ideenseite, Qualitätssicherungsseite, Wetterseite
[11] Austauschseite, Bibelseite, Bildseite, Buchseite, Doppelseite, Druckseite, Kalenderseite, Kinderseite, Sonderseite, Textseite, Titelseite, Witzeseite
[12] Anmeldeseite, Beschreibungsseite, Blog-Seite, Drittseite, Eigenschaftenseite, Eingabeseite, Hauptseite, Hilfeseite, Klärungsseite (→ Begriffsklärungsseite (→ WP-Begriffsklärungsseite)), Layoutseite, Leitseite, Löschkandidatenseite, Sexseite, Spezialseite, Startseite (→ MVC-Startseite), Teletextseite, Themenseite, Webseite, Werbeseite
[12] Facebook-Seite, LinkedIn-Seite, Google+-Seite, Twitter-Seite, WhatsApp-Seite, XING-Seite
[12] Homepage

Beispiele:

[1] Diese Seite streichen wir am Nachmittag, wenn die Sonne nicht mehr darauf scheint.
[1] Auf dieser Seite des Hauses ist es nachmittags angenehm kühl.
[1b] etwas an die Seite rücken
[2] Ein Dreieck hat drei Seiten.
[3] Vorne ist die Motorhaube, hinten der Kofferraum und an der Seite die Türen.
[3] Er wich zur Seite aus.
[3] „Nur mühsam ließ sich eine dickwandige Spalttür öffnen, die auf beiden Seiten mit Steinplatten belegt war.“[2]
[4] einen Stoß in die Seite versetzen
[5] auf beiden Seiten ausgeglichen sein
[6] die Seiten wechseln
[7] nach allen Seiten auseinanderspringen
[8] Von anderer Seite stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar…
[9] Von dieser Seite zeigt er sich zum ersten Mal.
[9] „Dies ist eine der positiven Seiten der Besatzungsarbeit der Vereinigten Staaten, von der man stolz behaupten kann, daß sie absolut erfolgreich und zufriedenstellend ist und von großem Einfluß auf die deutsche Mentalität.“[3]
[10] Eine Wendejacke kann man mit beiden Seiten nach außen tragen.
[11] eine Seite umblättern
[12] eine Seite pflegen
[13] Seite pfeifen wird mit der Bootsmannspfeife durchgeführt.

Redewendungen:

an jemandes Seite leben
auf der sicheren Seite sein
die Lacher auf seiner Seite haben [6]
etwas auf die Seite legen
etwas auf die Seite schaffen
Gelbe Seiten [11]
jemandem nicht von der Seite weichen
jemandem zur Seite stehen [4, 6]
jemanden auf die Seite schaffen (töten)
jemanden auf seine Seite ziehen
jemanden zur Seite nehmen
jemandes schwache Seite sein/jemandes starke Seite sein
komm an meine grüne Seite [4]
Seite an Seite
sich die Seiten vor lachen halten
sich von der besten Seite zeigen [1]
von allerhöchster Seite

Sprichwörter:

Jedes Ding hat zwei Seiten.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vordere, hintere, obere, untere Seite
[3–5] linke, rechte Seite
[9] gute, schlechte, starke, schwache Seite
[10] linke, rechte, gute, schlechte Seite
[11] eine viertel, halbe Seite
[11, 12] volle, leere Seite
[12] kurze, lange Seite

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: abseitig, abseits, allseitig, allseits, andererseits, beiderseitig, beiderseits, beidseitig, beiseite, beseitigen, deinerseits, diesseits (→D.), einerseits, einseitig, eurerseits, Eurerseits, gegenseitig, ihrerseits, Ihrerseits, jenseits (→J.), meinerseits, sechsseitig, seinerseits, seitenrichtig, seitens, seitenverkehrt, seitlich, seitwärts, umseitig, unsererseits, vielseitig, vierseitig, von Seiten, wechselseitig, zweiseitig
[11, 12] seitenlang, seitenweise
Substantive: Seitenaltar, Seitenansicht, Seitenarm, Seitenauftritt, Seitenaus, Seitenauslinie, Seitenbau, Seitenblick, Seitendarstellung, Seiteneingang, Seiteneinsteiger, Seitenfenster, Seitenflügel, Seitenfront, Seitengasse, Seitengebäude, Seitengelaß/Seitengelass, Seitengemach, Seitengewehr, Seitenhaus, Seitenhieb, Seitenlage, Seitenleitwerk, Seitenlinie, Seitenorgan, Seitenpforte, Seitenpräsentation, Seitenraum, Seitenruder, Seitenschiff, Seitenschneider, Seitensprung, Seitenstechen, Seitenstiege, Seitenstraße, Seitenstreifen, Seitentasche, Seitenteil, Seitentisch, Seitentrieb, Seitentür, Seitenverhältnis, Seitenwand, Seitenwechsel, Seitenweg, Seitenzimmer, Seitpferd
[11] Dreiviertelseite
[11, 12] Seitenrand, Seitenzahl

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–13] Wikipedia-Artikel „Seite
[1–11] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „seite
[1–11] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seite
[1–13] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSeite
[1–12] Duden online „Seite

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Seite“, Seite 839.
  2. Hermann Kasack: Die Stadt hinter dem Strom. Roman. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-518-39061-9, Seite 175. Entstanden in der Zeit 1942 – 1946.
  3. Carl Zuckmayer: Deutschlandbericht für das Kriegsministerium der Vereinigten Staaten von Amerika; herausgegeben von Gunther Nickel, Johanna Schrön und Hans Wagener. 3. Auflage. Wallstein, Göttingen 2004, ISBN 3-89244-771-3, Seite 183.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: leite, reite, Seide, Seife, Seige, Seile, seine, seit, Sekte, Septe, Sexte, Site, Suite, weite, Weite
Homophone: Saite, seihte
Anagramme: eiset, eiste, seiet