dergleichen (Deutsch)Bearbeiten

DemonstrativpronomenBearbeiten

Worttrennung:

der·glei·chen

Aussprache:

IPA: [deːɐ̯ˈɡlaɪ̯çn̩]
Hörbeispiele:   dergleichen (Info)
Reime: -aɪ̯çn̩

Bedeutungen:

[1] selbstständig: so etwas; etwas Ähnliches; etwas, das (mit dem eben Besprochenen) vergleichbar ist
[2] attributiv: so geartet, derartig, solch

Abkürzungen:

dgl., dergl.

Synonyme:

[1] derlei
[2] derartig, derlei, solch

Beispiele:

[1] In unserem Garten wachsen Bohnen, Erbsen, Möhren und dergleichen.
[1] „So ist es aber sicher nicht gewesen, obwohl verschiedene Autoren dergleichen berichten.“[1]
[2] Fernsehtürme und dergleichen hohe Gebäude schätzt der unter Höhenangst leidende Xaver gar nicht.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „dergleichen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dergleichen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldergleichen
[1, 2] The Free Dictionary „dergleichen

Quellen:

  1. Knut Radbruch: Mathematik in den Geisteswissenschaften. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1989, ISBN 3-525-33552-0, Seite 91.

RelativpronomenBearbeiten

Worttrennung:

der·glei·chen

Aussprache:

IPA: [deːɐ̯ˈɡlaɪ̯çn̩]
Hörbeispiele:   dergleichen (Info)
Reime: -aɪ̯çn̩

Bedeutungen:

[1] veraltet: der, die, das oder die im Plural

Synonyme:

[1] der, die, das; welcher, welche, welches

Beispiele:

[1] Dies sind Blumen, dergleichen du hier in der Gegend nicht wirst finden können.
[1] Bitte bring mir ein halbes Schwein mit, dergleichen du in der Stadt in jeder guten Metzgerei bekommen wirst.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „dergleichen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dergleichen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: gleichender