S. (Deutsch)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Bedeutungen:

[1] Seite; Seiten
[2] ein Name, der mit S anfängt

Beispiele:

[1] S. 567
[1] 32 S. (in Farbe)
[1] „Vgl. S. 220–226.“ – „Vgl. dazu S. 197.“[1]
[2] gez. S. Meier
[2] Hugo S. sitzt seit 20 Jahren hinter Gittern.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „S.
[1] Duden online „Seite

Quellen:

  1. Beide in: Klaus Malettke: Die Bourbonen. Band I: Von Heinrich IV. bis Ludwig XIV. 1589–1715. Kohlhammer Verlag, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-17-020581-9, S. 279. Online abrufbar auf Google books (Leseprobe), abgerufen am 26. Mai 2013.

S. (Latein)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Bedeutungen:

[1] Servius
[2] Praenomen: Sextus
[3] sibi
[4] suus
[5] servus
[6] sestertium
[7] sacerdos
[8] sacrum
[9] sanctus
[10] senatus
[11] semissis
[12] spurius

Synonyme:

[12] Sp.

Beispiele:

[1–12]
[1–9] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, „S“, Seite 574
[2, 10–12] Lateinischer Wikipedia-Artikel „S