Fest

Fest (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Fest die Feste
Genitiv des Festes
des Fests
der Feste
Dativ dem Fest
dem Feste
den Festen
Akkusativ das Fest die Feste
 
[1] Hambacher Fest

Worttrennung:

Fest, Plural: Fes·te

Aussprache:

IPA: [fɛst]
Hörbeispiele:   Fest (Info),   Fest (Österreich) (Info)
Reime: -ɛst

Bedeutungen:

[1] größere Feier

Herkunft:

mittelhochdeutsch fest → gmh, feste → gmh, im 13. Jahrhundert von lateinisch fēstum → la „Feiertag“ entlehnt, dem fēstus → la „feierlich, der religiösen Feier gewidmet“ zu Grunde liegt[1]

Synonyme:

[1] Feier, Festivität, Festlichkeit, Fete, Party

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fiesta

Oberbegriffe:

[1] Ereignis

Unterbegriffe:

[1] Abschiedsfest, Abschlussfest, Ahnenfest, Allerheiligenfest, Atelierfest, Auferstehungsfest, Auffahrtsfest, Baustellenfest, Bergfest, Beschneidungsfest, Betriebsfest, Bohnenfest, Bordfest, Campusfest, Christfest, Christkönigsfest, Dankfest, Donauinselfest, Dorffest, Dreieinigkeitsfest, Dreikönigsfest, Epiphanienfest, Erntedankfest, Erntefest, Erscheinungsfest, Familienfest, Faschingsfest, Frauenfest, Freudenfest, Friedensfest, Fronleichnamsfest, Frühjahrsfest, Frühlingsfest, Gabenfest, Gartenfest, Gautschfest, Geburtstagsfest, Generationenfest, Grillfest, Gründungsfest, Hafenfest, Heiligenfest, Heimatfest, Herbstfest, Herrenfest, Hochfest, Hochzeitsfest, Hüttenfest, Inselfest, Jazzfest, Johannisfest, Jubelfest, Julfest, Kappenfest, Karnevalsfest, Kinderfest, Kirchenfest, Kirchweihfest, Kirschblütenfest, Klassenfest, Kostümfest, Lampionfest, Laternenfest, Laubhüttenfest, Lichterfest, Maifest, Marienfest, Maskenfest, Michaelsfest, Ministrantenfest, Missionsfest, Musikerfest, Musikfest, Nachbarschaftsfest, Namensfest, Narrenfest, Neujahrsfest, Oktoberfest, Opferfest, Osterfest, Parkfest, Passahfest, Patronatsfest, Pessachfest, Pfingstfest, Ramadanfest, Reformationsfest, Richtfest, Ritterfest, Sängerfest, Schlachtfest, Schülerfest, Schützenfest, Schwimmfest, Schwingfest, Sommerfest, Spielfest, Sportfest, Stadtfest, Stiftungsfest, Straßenfest, Tanzfest, Totenfest, Trachtenfest, Trinitatisfest, Turnfest, Verdienstfest, Versöhnungsfest, Volksfest, Weihnachtsfest, Weinfest, Wiegenfest, Winterfest, Winzerfest, Wohngebietsfest, Zuckerfest

Beispiele:

[1] Wir feiern heute ein Fest.
[1] „Deshalb ist dieses Fest das vielleicht wichtigste überhaupt.“[2]
[1] „Ein Fest ohne Festessen verdient seinen Namen nicht, es ist zum Scheitern verurteilt.“[3]

Redewendungen:

die Feste feiern, wie sie fallen, die Feste feiern, wie sie kommen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Feste feiern

Wortbildungen:

Adjektive: festlich, festtags
Substantive: Festakt, Festansprache, Festausschuss, Festball, Festbeitrag, Festbeleuchtung, Festcharakter, Festessen, Festfreude, Festgast, Festgelage, Festgesellschaft, Festhalle Festival, Festkleid, Festkomitee, Festlichkeit, Festmahl, Festplatz, Festpredigt, Festrede, Festredner, Festsaal, Festschmuck, Festschrift, Festspiel, Feststiege, Feststimmung, Festtafel, Festtag, Festtagsstimmung, Festtrunk, Festumzug, Festversammlung, Festwiese, Festzelt, Festzug

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Fest
[1] Wikipedia-Artikel „Fest (Begriffsklärung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fest
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFest

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Fest“, Seite 288.
  2. Cay Rademacher: Die Magie der Kriegerkönige. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 24-37, Zitat Seite 37.
  3. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 141. Erstauflage 1988.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: fast, fest