Erntefest (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Erntefest

die Erntefeste

Genitiv des Erntefestes
des Erntefests

der Erntefeste

Dativ dem Erntefest
dem Erntefeste

den Erntefesten

Akkusativ das Erntefest

die Erntefeste

Worttrennung:

Ern·te·fest, Plural: Ern·te·fes·te

Aussprache:

IPA: [ˈɛʁntəˌfɛst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Fest, bei dem das Einbringen der Ernte gefeiert wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Ernte und Fest

Synonyme:

[1] Erntedank, Erntedankfest

Oberbegriffe:

[1] Fest

Beispiele:

[1] „So heißt es am Anfang des langen Gedichts, das im Frieden alljährlich beim Erntefest ein Mädchen im weißen Kleid aufsagte.“[1]
[1] „Bald werden sie das Erntefest feiern, der Nachtwächter wird die Trompete blasen, und Mareike wird um die große Hocke tanzen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Erntefest
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erntefest
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Erntefest
[*] The Free Dictionary „Erntefest
[1] Duden online „Erntefest
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErntefest

Quellen:

  1. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 131. Erstauflage 1988.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 127.