Frühlingsfest

Frühlingsfest (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Frühlingsfest

die Frühlingsfeste

Genitiv des Frühlingsfestes
des Frühlingsfests

der Frühlingsfeste

Dativ dem Frühlingsfest
dem Frühlingsfeste

den Frühlingsfesten

Akkusativ das Frühlingsfest

die Frühlingsfeste

Worttrennung:

Früh·lings·fest, Plural: Früh·lings·fes·te

Aussprache:

IPA: [ˈfʁyːlɪŋsˌfɛst]
Hörbeispiele:   Frühlingsfest (Info)

Bedeutungen:

[1] Fest, das im Frühling gefeiert wird
[2] Fest zur Begrüßung des Frühlings

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Frühling und Fest sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Frühjahrsfest

Gegenwörter:

[1] Sommerfest, Herbstfest, Winterfest

Oberbegriffe:

[1] Fest

Beispiele:

[1] „Das große Frühlingsfest Holi war das womöglich wildeste Ereignis in Nandgaon, das britischen Kolonialbeamten zufolge stets der friedlichste aller indischen Fürstenstaaten war.“[1]
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Frühlingsfest
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frühlingsfest
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Frühlingsfest
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFrühlingsfest
[1, 2] Duden online „Frühlingsfest

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 96. Norwegisches Original 2016.