veitsla (Färöisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ veitsa veitsan veitsur veitsurnar
Akkusativ veitsu veitsuna veitsur veitsurnar
Dativ veitsu veitsuni veitsum veitsunum
Genitiv veitsu veitsunnar veitsa veitsanna

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [ˈvaiʃla]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Fest, Party, Feier

Herkunft:

[1] Das färöische Wort stammt von altnordisch veizla, das seinerseits eine Substantivierung von veita „leiten, gewähren, helfen“ ist, und mit „wissen“ und „weisen“ urverwandt ist. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] gildi

Unterbegriffe:

[1] átveitsla, drykkjuveitsla

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] halda veitslu - feiern
[1] fara í veitslu - auf eine Party gehen

Wortbildungen:

[1] veitslast, veitsluborð, veitslubúni, veitsludagur, veitslufólk, veitslugáva, veitsluhald, veitsluhýrur, veitslulag, veitsluligur, veitslumaður, veitslunevnd, veitslurøða, veitslusalur, veitsluspillari, veitslutíð

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 912.