Festivität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Festivität

die Festivitäten

Genitiv der Festivität

der Festivitäten

Dativ der Festivität

den Festivitäten

Akkusativ die Festivität

die Festivitäten

Worttrennung:

Fes·ti·vi·tät, Plural: Fes·ti·vi·tä·ten

Aussprache:

IPA: [fɛstiviˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Festivität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] veraltet, scherzhaft: festliche Veranstaltung

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch fēstīvitās → la „Vergnügen, Witz“ entlehnt, spätlateinisch mit der Bedeutung „Festlichkeit“[1]

Synonyme:

[1] Fest, Festlichkeit

Beispiele:

[1] „Insgesamt dauern die Festivitäten eine Woche.“[2]
[1] „Auf dem First des Casinos flatterte die Hakenkreuzflagge, es gab jeden Tag Aufführungen und Festitäten aller Art, und im kleinen Saal des Theaters wurde das Personal verpflegt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Festivität
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Festivität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Festivität
[*] The Free Dictionary „Festivität
[(1)] Duden online „Festivität
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFestivität

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Festivität“.
  2. Gesa Gottschalk: Haile Selassie - König der Könige. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 126-135, Zitat Seite 134.
  3. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 37.