Hauptmenü öffnen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 39. Woche
des Jahres 2006 das Wort der Woche.

reinigen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich reinige
du reinigst
er, sie, es reinigt
Präteritum ich reinigte
Konjunktiv II ich reinigte
Imperativ Singular reinig!
reinige!
Plural reinigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gereinigt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:reinigen

Worttrennung:

rei·ni·gen, Präteritum: rei·nig·te, Partizip II: ge·rei·nigt

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯nɪɡn̩], [ˈʁaɪ̯nɪɡŋ̍]
Hörbeispiele:   reinigen (Info)
Reime: -aɪ̯nɪɡn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas von Schmutz befreien, eine Verunreinigung beseitigen
[2] transitiv: speziell Textilien ohne Wasser reinigen[1]
[3] transitiv: etwas (Produkt, Rohstoff) veredeln, verbessern, verfeinern, von bestimmten unerwünschten Bestandteilen trennen, filtern
[4] historisch, juristisch: einen Reinigungseid ablegen
[5] intransitiv, veraltet: rainen, reinen, Raine anlegen, beseitigen, verlegen; Flure bereinigen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Adjektiv rein mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig und der Flexionsendung -en[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] reine machen, rein machen, reinmachen, rein waschen, säubern, sauber machen, saubermachen, wiederauffrischen
[3] destillieren, durchseihen, filtern, sieben

Gegenwörter:

[1] beschmutzen, verdrecken, verschmutzen
[2] waschen
[3] verunreinigen

Unterbegriffe:

[1] abbeizen, abbrausen, abbürsten, abfegen, abfeudeln, abkehren, abklopfen, abkratzen, abledern, abputzen, abreiben, abscheuern, abseifen, abspritzen, abstauben, abstreichen, abstreifen, abspülen, abtreten, abwaschen, abwedeln, abwischen, auffegen, auffrischen, aufkehren, aufräumen, aufscheuern, aufwaschen, aufwischen, ausblasen, ausbürsten, ausfegen, ausklopfen, auskehren, ausklopfen, ausmisten, ausputzen, ausschütteln, auswaschen, auswischen, baden, bereinigen, beuchen, bürsten, durchspülen, durchwaschen, durchziehen, duschen, entflecken, entgiften, entmisten, entölen, entschlacken, entstauben, fegen, feinen, feudeln, kehren, klären, läutern, polieren, putzen, reiben, reinemachen, scheuern, schrubben, schwenken, Staub saugen, staubsaugen, spülen, wienern, waschen, wegbürsten, wegspülen, wegwaschen, wischen

Beispiele:

[1] Reinige hin und wieder deine Computermaus, denn das spart Nerven.
[2] Diese Jacke muss gereinigt werden, beim Waschen verfilzt die Wolle.
[3] Vor der Weiterverarbeitung wird Mehl gereinigt.
[4]
[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] chemisch reinigen

Wortbildungen:

Konversionen: gereinigt, Reinigen, reinigend
Substantive: Reiniger, Reinigung
Verben: bereinigen, vorreinigen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Wikipedia-Artikel „Reinigung
[1–4] Belegstelle: Schülerduden Rechtschreibung und Wortkunde, 6., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich, 2001, ISBN 3-411-05176-0
[1–4] Barbara Kaltz (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der deutschen Sprachlehre. Mosaik-Verlag, München 1986, ISBN 3-570-03648-0, DNB 861219295
[1–4] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „reinigen
[5] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „reinigen
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „reinigen
[1–4] canoonet „reinigen
[1, 2] Duden online „reinigen
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalreinigen

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „reinigen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: peinigen
Anagramme: Eignerin, innigere, nierigen