ausklopfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich klopfe aus
du klopfst aus
er, sie, es klopft aus
Präteritum ich klopfte aus
Konjunktiv II ich klopfte aus
Imperativ Singular klopf aus!
klopfe aus!
Plural klopft aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgeklopft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausklopfen

Worttrennung:

aus·klop·fen, Präteritum: klopf·te aus, Partizip II: aus·ge·klopft

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌklɔp͡fn̩]
Hörbeispiele:   ausklopfen (Info)

Bedeutungen:

[1] durch Klopfen aus etwas entfernen
[2] durch Klopfen reinigen, säubern

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb klopfen mit dem Präfix aus-

Synonyme:

[1, 2] abklopfen, klopfen

Gegenwörter:

[2] absaugen, waschen

Oberbegriffe:

[1] entfernen
[2] reinigen, säubern

Beispiele:

[1] Nach der Verwendung reicht es in der Regel den Beutel einfach gut auszuklopfen und trocken aufzubewahren.[1]
[1]  Oft zankt mein Weib mit mir, o Graus!
Das bringt mich nicht in Wut.
Da klopf ich meinen Hobel aus
Und denk, du brummst mir gut.[2]
[2] Und im Gutshause rumorten Besen und Scheuerwische, Betten wurden gesommert, Teppiche und Möbel ausgeklopft, und Frau Griebel dankte dem Himmel, daß ihre Luise wegen Umbau im Institut verlängerte Ferien habe und ihr beistehen könne.[3]
[2] Man hörte es nur im Zimmer klatschen, wie wenn ein Kleid ausgeklopft würde oder ein Kind die Ruthe bekäme, und klägliches Geschrei erscholl, und es war als ob sich Zwei im Zimmer herumjagten.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Pfeifenkopf ausklopfen
[2] den Mantel, Pelz, Teppich ausklopfen; Kleidungsstücke, Polstermöbel, Kissen ausklopfen

Wortbildungen:

Konversionen: ausgeklopft, Ausklopfen, ausklopfend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausklopfen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ausklopfen
[1] The Free Dictionary „ausklopfen
[1, 2] Duden online „ausklopfen

Quellen:

  1. Anwendung und Reinigung. www.kumanu.at, abgerufen am 4. Juni 2021.
  2. Ferdinand Raimund: Der Verschwender. In: Projekt Gutenberg-DE. Philipp Reclam jun., Stuttgart 1994, Sechster Auftritt (URL, abgerufen am 4. Juni 2021).
  3. Eugenie Marlitt: Thüringer Erzählungen. In: Projekt Gutenberg-DE. Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Amtmanns Magd (alte Schreibweise im Zitat: ‚daß‘, URL, abgerufen am 4. Juni 2021).
  4. Paul Heyse: Der Jungbrunnen. In: Projekt Gutenberg-DE. Alexander Duncker, 1850, Siebentes Kapitel: Ende gut, Alles gut (alte Schreibweise im Zitat: ‚Ruthe‘, URL, abgerufen am 4. Juni 2021).