entgiften (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entgifte
du entgiftest
er, sie, es entgiftet
Präteritum ich entgiftete
Konjunktiv II ich entgiftete
Imperativ Singular entgift!
entgifte!
Plural entgiftet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entgiftet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entgiften

Worttrennung:

ent·gif·ten, Präteritum: ent·gif·te·te, Partizip II: ent·gif·tet

Aussprache:

IPA: [ɛntˈɡɪftn̩]
Hörbeispiele:   entgiften (Info)
Reime: -ɪftn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: Gift, Schadstoffe aus etwas entfernen

Sinnverwandte Wörter:

[1] dekontaminieren, entseuchen

Gegenwörter:

[1] vergiften

Oberbegriffe:

[1] reinigen

Beispiele:

[1] „Die verseuchte Erde – insgesamt rund 25 000 Tonnen – mußte weg. Aber wohin? Schönberg in der DDR wurde der Transportspedition schließlich als Ziel vorgegeben […]. Aber Technologien, verseuchten Boden in dieser Menge zu entgiften, gibt es noch nicht.“[1]
[1] „Drei Wochen brauchten die Ärzte, um seinen Körper zu entgiften. Als er zurück nach Hause kam, wurde er rückfällig.“[2]
[1] „Die Schlichtung vor laufenden Kameras hat die Debatte entgiftet und einen Mythos entzaubert.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Abgase entgiften, den Körper entgiften

Wortbildungen:

Entgiftung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „entgiften
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entgiften
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalentgiften
[1] The Free Dictionary „entgiften
[1] Duden online „entgiften

Quellen:

  1. Dirk Kurbjuweit: Mit Postkarten auf Giftsuche. In: Zeit Online. Nummer 2, 3. Januar 1986, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 24. Juni 2013).
  2. Cathrin Gilbert, Ronja von Wurmb-Seibel: Der Seelenfresser. In: Zeit Online. Nummer 5, 24. Januar 2013, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 24. Juni 2013).
  3. Hannelore Crolly: Ein Gewinn für die ganze Gesellschaft. In: Welt Online. 13. November 2010, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 24. Juni 2013).