entschlacken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entschlacke
du entschlackst
er, sie, es entschlackt
Präteritum ich entschlackte
Konjunktiv II ich entschlackte
Imperativ Singular entschlack!
entschlacke!
Plural entschlackt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entschlackt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entschlacken

Worttrennung:

ent·schla·cken, Präteritum: ent·schlack·te, Partizip II: ent·schlackt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈʃlakn̩]
Hörbeispiele:   entschlacken (Info)
Reime: -akn̩

Bedeutungen:

[1] den menschlichen Körper von Restprodukten des Stoffwechsels (Schlacke) befreien/reinigen
[2] technisch: Hochöfen oder Feuerkessel von unbrennbaren Rückständen befreien
[3] technisch: Metalle von unbrennbaren Rückständen befreien

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Schlacke mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ent-

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abführmittel nehmen, eine Detoxkur machen, entgiften, heilfasten, von innen reinigen

Oberbegriffe:

[1] befreien, regenerieren

Beispiele:

[1] „So ein Marathon bedeutet wirklich drei Monate kämpfen, Alkoholverbot, du entschlackst deinen Körper, nimmst sechs, sieben Kilo ab.“[1]
[1] Manch einer hat gelegentlich das Bedürfnis, seinen Körper zu entschlacken, und freut sich geradezu auf einen Tag mit viel Obst und stillem Wasser.
[2] „Ferner kommen die Vergiftungen bei Reparaturen an stillstehenden Generatoren, sowie an älteren Apparaten beim Entschlacken vor.“[2]
[2] „Wenn die sich bei der Verbrennung bildende Schlacke im Ofen nach etwa zwei bis drei Stunden Brenndauer eine Höhe von etwa 60 cm erreicht hat, wird die betreffende Zelle entschlackt.[3]
[2] „Ein Entschlacken der Brennkammern ist damit nicht mehr notwendig.“[4]
[2] „Dann zündete man sie an, später konnte man mit Kohlen nachlegen. Der Ofen gab eine gute Wärme, aber er mußte jeden Tag entschlackt werden.“[5]
[3] „Die einzelnen Klumpen (‚Luppen‘) werden schließlich herausgehoben, durch Hämmern und Pressen nach Möglichkeit entschlackt und zu ‚Rohschienen‘ gewalzt.“ [6]
[3] „Das Auswiegen der entschlackten Könige geschieht bis auf einzelne Pfunde, und es ist bei dieser Bleiprobe eine Differenz von 5 Pfd. gestattet.“(1852)[7]
[3] „Vom Schlackenabscheider gelangt dann das entschlackte Eisen in dünnem Strahl in den Eisensammler, der überhaupt nicht oder wenigstens nicht unter dem vollen Druck des Ofens steht.“[8]
[3] „Man kann auch die Schlacke nach dem Entschlacken des Königs mit Reductions- und Flussmitteln im Tiegel schmelzen.“ (1882)[9]
[1–3] übertragen: „Wer seine Mitarbeiter wirklich entlasten will, muss auch seine Strukturen entschlacken.[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Körper, den Organismus entschlacken

Wortbildungen:

Konversionen: Entschlacken, entschlackend, entschlackt
Substantiv: Entschlackung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entschlacken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „entschlacken
[1] The Free Dictionary „entschlacken
[1] Duden online „entschlacken

Quellen:

  1. Tattoo Krause: Deutschlands prominentester Tätowierer sticht zu, Daniel Krause. Abgerufen am 3. Juli 2017.
  2. A. Gottstein, A. Schloßmann, L. Teleky (Herausgeber): Handbuch der Sozialen Hygiene und Gesundheitsfürsorge. Zweiter Band, Springer, 1926, Seite 629 (Zitiert nach Google Books)
  3. Verhandlungen des Ersten Kongresses für Städtewesen, Düsseldorf 1912, Band 2, 1913. Abgerufen am 3. Juli 2017.
  4. Berichte der Deutschen Keramischen Gesellschaft, Band 40, 1963. Abgerufen am 4. Juli 2017.
  5. Die Unvollendete, Gertrud Rama. Abgerufen am 4. Juli 2017.
  6. Walther A. Roth: Grundzüge der Chemie. Springer, 2013, Seite 162 (Zitiert nach Google Books))
  7. Beschreibung der Oberharzer Hütten Prozesse in ihrem ganzen Umfange, Bruno KERL. Abgerufen am 3. Juli 2017.
  8. Chemisch-technische Übersicht: Berichte über das Gesamtgebiet der reinen und angewandten Chemie, Band 50, 1926. Abgerufen am 3. Juli 2017.
  9. Metallurgische probirkunst: ausführliche anleitung zur dokimastischen untersuchung von erzen, hütten- und anderen kunstproducten auf trockenem und nassem wege, Bruno Kerl, 1882. Abgerufen am 4. Juli 2017.
  10. Julia Löhr: Cc-Entschlackung. In: FAZ.NET. 17. Februar 2014, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 3. Juli 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: entschleunigen
Anagramme: schnackelten