Rad (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, scheibenförmiger GegenstandBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Rad

die Räder

Genitiv des Rads
des Rades

der Räder

Dativ dem Rad
dem Rade

den Rädern

Akkusativ das Rad

die Räder

 
[1] ein Rad auf dem Wappen
 
[2] geparkte Räder in Dijon

Worttrennung:

Rad, Plural: Rä·der

Aussprache:

IPA: [ʁaːt]
Hörbeispiele:   Rad (Info),   Rad (Österreich) (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] rundes Bauteil, das um seine Achse rotiert
[2] kurz für: Fahrrad
[3] historisch, Mittelalter: Hinrichtungsgerät in der Form eines Rades[1]
[4] Ornithologie: aufgestellte, fächerförmig gespreizte Schwanzfedern bei bestimmten Vögeln (zum Beispiel beim Pfau)
[5] Sport, Turnen: kurz für Radschlag, eine Übung beim Geräteturnen

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch rat (Gen. rades), althochdeutsch rad,[1] urgermanisch *raþan, auch niederländisch rad, westfriesisch rêd, indogermanisch *(H)rót-h₂-o-, vergleiche litauisch rãtas → lt, walisisch rhod → cy, albanisch rreth → sq ‚Kreis; Reifen‘.[2]

Synonyme:

[1] umgangssprachlich bayrisch und österreichisch: Radl
[2] Fahrrad; umgangssprachlich bayrisch und österreichisch: Radl; schweizerisch: Velo; veraltet: Veloziped
[3] Richtrad
[5] Radschlag

Sinnverwandte Wörter:

[1] Felge, Reifen
[4] Kranz (Federkranz)

Verkleinerungsformen:

[1] Rädchen, Radl

Oberbegriffe:

[2] Fahrzeug

Unterbegriffe:

[1] Autorad, Beiwagenrad, Bugrad, Ersatzrad, Feuerrad, Flügelrad, Haspelrad, Hinterrad, Kammrad, Kegelrad, Kettenrad, Laufrad, Lenkrad, Lüfterrad, Lüftungsrad, Mühlrad/Mühlenrad, Peiselerrad, Rändelrad, Reibrad, Reserverad, Rhönrad, Riesenrad, Schaufelrad, Scheibenrad, Schmiederad, Schlepprad, Schmiedsrad, Schöpfrad, Schraubenrad, Schwungrad, Seitenrad, Speichenrad, Sperrrad, Spinnrad, Steuerrad, Stützrad, Treibrad, Tretrad, Triebrad, Typenrad, Vorderrad, Wagenrad, Wasserrad, Windrad, Winterrad, Winterkomplettrad, Zahnrad
[1] Alurad, Eisenrad, Holzrad, Kupferrad, Stahlrad
[2] Allrad, BMX-Rad, Damenrad, Dreirad, Einrad, Elektrorad, Fahrrad, Faltrad, Herrenrad, Hochrad, Hollandrad, Klapprad, Kraftrad, Laufrad, Leihrad, Liegerad, Motorrad, Rennrad, Sportrad, Tourenrad, Trekkingrad, Zweirad
[4] Paarungsrad, Pfauenrad

Beispiele:

[1] Ein Fahrrad hat zwei Räder.
[2] Ich fahre immer mit dem Rad zur Arbeit.
[2] „Fahrräder zu leihen war kein Problem, und pro Rad kostete es nur eine Krone für einen ganzen Tag.“[3]
[3] Das Rad war eine grausame Bestrafung für Gesetzesbrecher.
[4] Der Pfau schlägt ein Rad.
[5] Petra übt seit Monaten das Rad auf dem Schwebebalken.

Redewendungen:

am Rad drehen
bei jemandem fehlt ein Rad
bei jemandem ist ein Rad locker
das fünfte Rad am Wagen sein/fünftes Rad am Wagen sein
das Rad neu erfinden/das Rad nicht neu erfinden
ein großes Rad drehen
ein Rad abhaben
ein Rad schlagen/Rad schlagen
jemanden aufs Rad flechten
nur ein Rad im Getriebe sein/bloß ein Rad im Getriebe sein
unter die Räder kommen/unter die Räder geraten
[2] Rad fahren

Wortbildungen:

Adjektive: -rädrig/-räderig,
Substantive: Radachse, Radaufhängung, Radausfahrt, Radball, Radbremse, Radbruch, Raddampfer, Raddurchmesser, Räderfahrzeug, Rädergetriebe, Rädersatz, Räderwerk, Radfahren, Radfahrer, Radfelge, Radfenster, Radfernfahrt, Radfernweg, radförmig, Radgabel, Radhaus, Radkappe, Radkarte, Radkasten, Radkilometer, Radkralle, Radkranz, Radlader, Radland, Radlast, Radleier, Radmacher, Radmantel, Radmutter, Radnabe, Radpanzer, Radpolo, Radprofi, Radrahmen, Radreifen, Radrennbahn, Radrennen, Radrennfahrer, Radrundfahrt/Rad-Rundfahrt, Radsatz, Radschlagen, Radschraube, Radschuh, Radsport, Radspur, Radstand, Radsturz, Radtasche, Radtour, Radwandern, Radwanderung, Radwanderweg, Radwechsel, Radweg
Verben: radebrechen, radeln, radfahren, rädeln, rädern

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–5] Wikipedia-Artikel „Rad (Begriffsklärung)
[1] Wikipedia-Artikel „Rad
[2] Wikipedia-Artikel „Fahrrad
[3] Wikipedia-Artikel „Rädern
[5] Wikipedia-Artikel „Radschlag
[1, 3–5] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Rad
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rad
[1–5] Duden online „Rad (Bauteil, Fahrzeug, Fahrrad)
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRad
[1–5] The Free Dictionary „Rad

Quellen:

  1. Duden online „Rad (Bauteil, Fahrzeug, Fahrrad)
  2. Guus Kroonen: Etymological Dictonary of Proto-Germanic. Brill, Leiden 2013, S. 405.
  3. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 60. Schwedisches Original 1974.

Substantiv, n, StrahlungsdosisBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Rad

die Rad

Genitiv des Rad
des Rads

der Rad

Dativ dem Rad

den Rad

Akkusativ das Rad

die Rad

Worttrennung:

Rad, Plural: Rad

Aussprache:

IPA: [ʁat]
Hörbeispiele:
Reime: -at

Bedeutungen:

[1] alte Maßeinheit für die Strahlungsdosis, die durch das sogenannte Gray abgelöst wurde

Abkürzungen:

[1] Einheitenzeichen: rd

Herkunft:

entlehnt von gleichbedeutend englisch rad → en, das ein Akronym zu radiation absorbed dosis → en ist[1]

Oberbegriffe:

[1] Maßeinheit

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rad (Einheit)
[1] Duden online „Rad (Maßeinheit)
[1] wissen.de – Wörterbuch „Rad
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Rad“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Rad

Quellen:

  1. Duden online „Rad (Maßeinheit)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bad, fad, Grad, Grat, Pfad, rat, rat., Rat.
Homophone: Rat