Motorrad (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Motorrad

die Motorräder

Genitiv des Motorrads
des Motorrades

der Motorräder

Dativ dem Motorrad
dem Motorrade

den Motorrädern

Akkusativ das Motorrad

die Motorräder

 
[1] restauriertes Motorrad älteren Baujahrs

Worttrennung:

Mo·tor·rad, Plural: Mo·tor·rä·der

Aussprache:

IPA: [ˈmoːtoːɐ̯ˌʁaːt], [moˈtoːɐ̯ˌʁaːt]
Hörbeispiele:   Motorrad (Info),   Motorrad (Österreich) (Info)
Reime: -oːɐ̯ʁaːt

Bedeutungen:

[1] zweirädriges, einspuriges Fahrzeug mit Antriebsmotor

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Motor und Rad

Synonyme:

[1] amtssprachlich: Kraftrad (kurz: Krad); umgangssprachlich: Feuerstuhl, Maschine, Ofen

Gegenwörter:

[1] Fahrrad, Mofa, Automobil

Oberbegriffe:

[1] Fahrzeug, Zweirad

Unterbegriffe:

[1] Moped, Mokick, Rennmotorrad

Beispiele:

[1] Das Motorrad stand mitten im Weg.
[1] „Und während in den Fünfzigern Motorräder fast immer schwarz waren, so fällt die Herz-Kronen-Vespa schon dadurch auf, dass sie weiß ist.“[1]
[1] „Siavasch schaute zu mir rüber und übersah dabei die vierköpfige Familie, die auf einem Motorrad auf die Kreuzung zusteuerte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Motorrad fahren

Wortbildungen:

Motorradbraut, Motorradfahrer, Motorradfan, Motorradhelm, Motorradmodell, Motorradmotor, Motorradrennen, Motorradsattel, Motorradsitz, Motorradszene, Motorradunfall

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Motorrad
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Motorrad
[*] canoonet „Motorrad
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Motorrad
[1] The Free Dictionary „Motorrad
[1] Duden online „Motorrad
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMotorrad

Quellen:

  1. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 63.
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 107.