Schöpfrad (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Schöpfrad die Schöpfräder
Genitiv des Schöpfrades
des Schöpfrads
der Schöpfräder
Dativ dem Schöpfrad
dem Schöpfrade
den Schöpfrädern
Akkusativ das Schöpfrad die Schöpfräder
 
[1] Schöpfrad; im Vordergrund das Schmiedsrad

Worttrennung:

Schöpf·rad, Plural: Schöpf·rä·der

Aussprache:

IPA: [ˈʃœp͡fˌʁaːt]
Hörbeispiele:   Schöpfrad (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: Wasserrad mit Zellen, das beim Drehen Wasser aus einem Fluss schöpft und nach oben befördert, ausgießt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Verb schöpfen und dem Substantiv Rad

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schöpfschnecke, Pumpe (Wasserpumpe), Wasserschraube

Oberbegriffe:

[1] Schöpfanlage, Schöpfwerk

Beispiele:

[1] Das Schöpfrad dreht sich wie ein Mühlrad im Fluß und schöpft dabei unten Wasser für die oben gelegene Felder.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schöpfrad
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schöpfrad
[1] Duden online „Schöpfrad
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchöpfrad
[1] wissen.de – Wörterbuch „Schöpfrad