zentral (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
zentral zentraler am zentralsten
Alle weiteren Formen: Flexion:zentral
 
[1] der Times Square, ein zentraler Punkt von New York

Worttrennung:

zen·t·ral, Komparativ: zen·t·ra·ler, Superlativ: am zen·t·rals·ten

Aussprache:

IPA: [t͡sɛnˈtʁaːl]
Hörbeispiele:   zentral (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] in der Mitte, im Mittelpunkt oder im Zentrum befindlich
[2] von besonderer Wichtigkeit, entscheidendem Einfluss; im Mittelpunkt stehend
[3] eine leitende, führende Stelle einnehmend
[4] Phonetik: Eigenschaft von Vokalen, die in mittlerer Position zwischen vorne und hinten gesprochen werden[1]

Abkürzungen:

[1] zentr.

Herkunft:

von lateinisch centralis → la „in der Mitte befindlich“ entlehnt[2], belegt als Bestimmungswort von Determinativkomposita seit der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts[3]

Synonyme:

[1] bedeutungsvoll; belangvoll; darin; entscheidend; erstrangig; hauptsächlich; inmitten; innen; mitten; mittig; primär; weitreichend; wesenhaft; wichtig; zentrisch

Gegenwörter:

[1] dezentral
[2] hoch, tief; vorne, hinten

Beispiele:

[1] Das ist der zentrale Punkt.
[1] Das Brandenburger Tor liegt zentral in Berlin.
[1] „Polen möchte eine ‚Energie-Union‘: Die EU soll für ihre Mitglieder die Gasimporte zentral aushandeln.[4]
[2] „Ein zentrales Problem der Flüchtlingskrise ist die Einreise von Migranten mit gefälschten Pässen.“[5]
[2] „Um wen geht es in diesem Film, wer ist die zentrale Figur? Jede Geschichte braucht einen Helden, den Protagonisten, dem der Zuschauer folgt […].“[6]
[2] „Die zentrale Fragestellung lautet: Wie nimmt der Mensch die Information auf?“[7]
[3] „Im Vordergrund steht Art. 5 Abs. 1 GG als die zentrale Regelung, nach die freie individuelle und öffentliche Meinungsbildung umfassend gewährleistet ist.“[8]
[3] „Deutsche Wirtschaftskommission (DWK) übernimmt die zentrale Lenkung und Leitung der Wirtschaft in der SBZ.“[9]
[4] Das Schwa ([ə]) und das [ɐ] sind die beiden zentralen Vokale im Deutschen.

Wortbildungen:

[1] Adjektive: zentralistisch
[1] Verben: zentralisieren
[1] Substantive: Zentrale, Zentralismus, Zentralität
[1] zusammengesetzte Substantive: Zentralabitur, Zentralbank, Zentralbau, Zentralbereich, Zentralbibliothek, Zentraldisplay, Zentralebene, Zentralfriedhof, Zentralgestirn, Zentralgewalt, Zentralheizung, Zentralinstitut, Zentralkrankenhaus, Zentralkomitee, Zentralmatura, Zentralrat, Zentralregierung, Zentralregion, Zentralregister, Zentralspeicher, Zentralstelle, Zentralverriegelung, Zentralverwaltung
[1] mit Toponymen: Zentralafrika (Zentralafrikaner), Zentralalpen, Zentralamerika, Zentralasien, Zentraleuropa, Zentralpyrenäen, Zentralrussland
[4] Zentralisierung, Zentralvokal

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zentral
[1–3] Duden online „zentral
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzentral
[2] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft, 3. aktualisierte und erweiterte Auflage, Kröner, Stuttgart 2002, Stichwort: „Zentralvokal“, ISBN 3-520-45203-0.
[2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache, Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Zentral“, „Zentralvokal“, Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. H. J. Hakkarainen: Phonetik des Deutschen. Fink, München 1995, Seite 23. ISBN 3-8252-1835-X.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „zentral“
  3. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Zentrum“.
  4. Dirk Kaufmann: Energie - Soll Europa seinen Gasmarkt verstaatlichen?. In: Deutsche Welle. 3. April 2014 (URL, abgerufen am 1. Juli 2015).
  5. Sicherheits-Chaos in Bürgerämtern: Anmelden mit gefälschtem Pass ein Kinderspiel. In: FOCUS Online. 1. September 2016, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 3. Juli 2021).
  6. Renate Haußmann, Petra Rechenberg-Winter: Kreatives Und Biografisches Schreiben. Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, ISBN 978-3-525-40223-8, Seite 227 (Zitiert nach Google Books)
  7. Ralf Steinmetz: Multimedia-Technologie. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-662-08881-4, Seite 8 (Zitiert nach Google Books)
  8. Martin Gläser: Medienmanagement. Vahlen, 2014, ISBN 978-3-8006-4766-8, Seite 333 (Zitiert nach Google Books)
  9. Hermann Weber: Die DDR 1945-1990. Oldenbourg, 2000, ISBN 978-3-486-52363-8, Seite 326 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ventral