Hauptmenü öffnen
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 48. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.

peripher (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
peripher
Alle weiteren Formen: Flexion:peripher

Worttrennung:

pe·ri·pher, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [peʀiˈfeːɐ̯]
Hörbeispiele:   peripher (Info)
Reime: -eːɐ̯

Bedeutungen:

[1] bildungssprachlich: am Rand gelegen, dort befindlich
[2] Medizin: in den äußeren Bereichen des Körpers befindlich

Herkunft:

über das spätlateinische peripheres → la abgeleitet vom altgriechischen περιφερής (peripherḗs) → grc (sich herumdrehend)[1]

Synonyme:

[1] marginal, nebensächlich

Gegenwörter:

[1] zentral
[2] median

Beispiele:

[1] Das ist ein peripheres Problem.
[2] „Unter den peripheren Nerven lassen sich die Hirnnerven von den übrigen peripheren Nerven abgrenzen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas tangiert jemanden nur peripher

Wortbildungen:

Peripherie, peripherisch, peripherisieren

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „peripher“, Seite 1195
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „peripher
[1] canoo.net „peripher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonperipher

Quellen:

  1. Dieter Baer und wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion; Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 3-411-04162-5, „peripher“, Seite 1022
  2. C. Figge: periphere Nerven