Wichtigkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Wichtigkeit die Wichtigkeiten
Genitiv der Wichtigkeit der Wichtigkeiten
Dativ der Wichtigkeit den Wichtigkeiten
Akkusativ die Wichtigkeit die Wichtigkeiten

Worttrennung:

Wich·tig·keit, Plural: Wich·tig·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvɪçtɪçˌkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Wichtigkeit (Info)
Reime: -ɪçtɪçkaɪ̯t

Bedeutungen:

[1] kein Plural:
[1a] Eigenschaft, bedeutsam, wichtig zu sein
[1b] Eigenschaft, notwendig zu sein
[1c] Eigenschaft, ausschlaggebend zu sein
[2] eine wichtige, bedeutsame Sache
[3] kein Plural, spöttisch, abwertend: Ausdruck von Wichtigtuerei

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Adjektiv wichtig mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit
seit dem 16. Jahrhundert belegt[1]

Synonyme:

[1a] Bedeutsamkeit, Bedeutung, Belang, Relevanz, Priorität
[1b] Notwendigkeit

Gegenwörter:

[1] Unwichtigkeit

Oberbegriffe:

[1] Wert

Unterbegriffe:

[1] Dringlichkeit

Beispiele:

[1a] Eine Aufgabe von solcher Wichtigkeit kann ich nur dir zusprechen.
[1a] „Was andere die objektive Wichtigkeit der Kunst nennen, ist mir schnuppe, aber wo es gar keine Aufsichtsräte gibt, über Aufsichtsräte zu spotten, das würde mir gemein vorkommen.“[2]
[1a] „Da wurde zum Beispiel nach der Wichtigkit einer Titelanrede für Priester gefragt.“[3]
[1b] Die Wichtigkeit dieses Schrittes hat er leider zu spät erkannt.
[1c] Das ist nicht von großer Wichtigkeit.
[2] Folgende Wichtigkeit hat er vergessen zu erwähnen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Wichtigkeit einer Sache; von großer, höchster, besonderer Wichtigkeit

Wortbildungen:

[1] Unwichtigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Wichtigkeit
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wichtigkeit
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wichtigkeit
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWichtigkeit
[1] The Free Dictionary „Wichtigkeit

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Wichtigkeit
  2. Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns. Roman. Insel, Leipzig 1990, ISBN 3-7351-0161-5, Seite 250.
  3. Werner Besch: Duzen, Siezen, Titulieren. Zur Anrede im Deutschen heute und gestern. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1996, ISBN 3-525-33561-X, Seite 66.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Nichtigkeit