Problem (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Problem

die Probleme

Genitiv des Problems

der Probleme

Dativ dem Problem

den Problemen

Akkusativ das Problem

die Probleme

Worttrennung:

Pro·b·lem, Plural: Pro·b·le·me

Aussprache:

IPA: [pʁoˈbleːm]
Hörbeispiele:   Problem (Info),   Problem (Österreich) (Info)
Reime: -eːm

Bedeutungen:

[1] schwierige, noch ungelöste Aufgabe
[2] Schwierigkeit • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden.

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch problēma → la (eine zum Lösen vorgelegte, unentschiedene, zweifelhafte Aufgabe, eine Streitfrage) entlehnt, das auf griechisch πρόβλημα (próblēma) → grc „Aufgabe, Streitfrage“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] Frage
[2] Komplikation

Oberbegriffe:

[1] Sachverhalt

Unterbegriffe:

[1] Alkoholproblem, Asylproblem, Asylantenproblem, Damenproblem, Datenüberführungsproblem, Dopingproblem, Drogenproblem, EDV-Problem, Emigrantenproblem, Figurproblem, Flüchtlingsproblem, Frauenproblem, Gegenwartsproblem, Henne-Ei-Problem, Integrationsproblem, Klimaproblem, Kommunikationsproblem, Königsberger Brückenproblem, Konvertierungsproblem (→ Datenkonvertierungsproblem), Lebensproblem, Lieferproblem, Luftproblem, Lüftungsproblem, Mathematikproblem, Nervenproblem, Netzproblem, Organisationsproblem, Parkproblem, Partnerschaftsproblem, Personalproblem, Planerproblem, Planungsproblem, Platzproblem, Potenzproblem, Produktproblem, Projektproblem, Rentenproblem, Sammelbilderproblem, Schachproblem, Schadstoffproblem, Stoffproblem, Stromproblem, Umweltproblem, Übersetzungsproblem, Versicherungsproblem, Versorgungsproblem, Verständnisproblem, Wasserproblem, Wertproblem, Wohnproblem, Wohnungsproblem, Zahlenproblem, Zahlungsproblem, Zeitproblem, Zentralproblem, Ziegenproblem, Zukunftsproblem
[1, 2] Einzelproblem, Grundproblem, Hauptproblem, Kardinalproblem, Kernproblem, Minimalproblem, Nebenproblem, Randproblem, Scheinproblem, Schlüsselproblem, Teilproblem, Zuwanderungsproblem
[1, 2] nach Ursache: Augenproblem, Berechnungsproblem, Beschäftigungsproblem, Deutschproblem, EDV-Problem, Erdölproblem, Generationenproblem, Generationsproblem, Grammatikproblem, Grenzproblem, Herzproblem, Müllproblem, Speicherproblem, Spielproblem, Sprachproblem, Verkehrsproblem
[2] Abrechnungsproblem, Altersproblem, Alterungsproblem, Auslastungsproblem, Auslegungsproblem, Ausspracheproblem, Besetzungsproblem, Brückenproblem, Eheproblem, Energieproblem, Erziehungsproblem, Gasproblem, Geruchsproblem, Herstellerproblem, Herstellungsproblem, Hörproblem, Kreislaufproblem, Luxusproblem, Materialproblem, Nachwuchsproblem, Parkplatzproblem, Rassenproblem, Rechtschreibproblem

Beispiele:

[1] „Es handelt sich um einen leidenschaftlichen Segelflieger, der sich wegen zwischenmenschlicher Probleme in die Behandlung begeben hat.“[2]
[1] Wir haben ein schwerwiegendes Problem!
[1] „Je weniger sich das Problem lösen ließ, desto verbissener rechnete und theoretisierte Barbicane daran herum.“[3]
[1] „Wenn die Entfernung zur Immobilie gering ist, minimieren sie auch so ihren zeitlichen Aufwand bei einem Mieterwechsel und können im Bedarfsfall Probleme persönlich klären.“[4]
[1] „Die harsche Kritik an seinem Papier zeige ihm, dass die eigentliche Dimension des Problemes nicht mehr gesehen würde: "Viele sind nur noch daran interessiert, dass die Telekom ihre Vorleistungen zu niedrigen Preisen abgeben muss."“[5]
[1, 2] „Gipfelsammler der Sächsischen Schweiz haben mit mehreren Problemen zu kämpfen.“[6]
[2] „Er hat eigentlich wirklich kein Problem gehabt, kein Krebs, keine Familie, kein Chef, kein gar nichts. Aber zwischen vier und fünf Uhr früh können sich die Gedanken ganz sonderbar umdrehen, und du bildest dir plötzlich ein: Mit Problem hätte ich weniger Probleme als so ganz ohne Problem.“[7]
[2] „Am 17. April 1374 traf sich der Braunschweiger Stadtrat in der Brüdernkirche mit den Gildemeistern, um unter anderem über die finanziellen Probleme der Stadt zu beraten.“[8]
[2] „Bella Figura machen ist mein kleinstes Problem.“[9]
[2] „Viele Garten- und Naturliebhaber wissen um das Problem [des Insektensterbens] und pflanzen Blumen, die beispielsweise für Bienen oder Schmetterlinge interessant sind.“[10]

Redewendungen:

[1] Probleme wälzen
[1] Probleme sind Aufgabenstellungen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: großes Problem (  Audio (Info)), kein Problem! (  Audio (Info)), kleines Problem (  Audio (Info)), verzwicktes Problem (  Audio (Info))
[1] mit Verb: ein Problem haben (  Audio (Info)), ein Problem lösen (  Audio (Info)), ein Problem vermindern (  Audio (Info))
[1] mit Substantiv: Problem des Handlungsreisenden[11]
[2] mit Adjektiv: finanzielle Probleme

Wortbildungen:

Adjektive: problemabhängig, problematisch, problembeladen, problemkundig, problemlos, problemlösend, problemorientiert, problemreich
Substantive: Problemabfall, Problemanalyse, Problematik, Problembehandlung, Problembereich, Problembeschreibung, Problembewältigung, Problembewusstsein, Problemfall, Problemfamilie, Problemfilm, Problemgebiet, Problemgruppe, Problemhaar, Problemhaut, Problemkind, Problemkomplex, Problemkreis, Problemlöser, Problemlage, Problemlösung, Problemmüll, Problempunkt, Problemregion, Problemroman, Problemschach, Problemsituation, Problemstellung, Problemstoff, Problemstück, Problemverdrängung, Problemverlagerung, Problemverschiebung, Problemviertel, Problemwolf, Problemzone
Verb: problematisieren

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Problem
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Problem
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Problem
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalProblem
[1, 2] The Free Dictionary „Problem
[1, 2] Duden online „Problem
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Problem
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Problem“ auf wissen.de
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Problem“ auf wissen.de
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „Problem“ auf wissen.de
[1, 2] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Problem

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Problem“, Seite 721.
  2. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 107.
  3. Jules Verne: Reise um den Mond. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), ISBN -, Seite 284.
  4. Mehr Rendite mit Immobilien - Der 10-Punkte-Plan für Kapitalanleger. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 6. Juni 2014).
  5. Heißer Stuhl. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 6. Juni 2014).
  6. Sammler. Abgerufen am 28. März 2020.
  7. Wolf Haas: Das ewige Leben. Piper Verlag, München 2004, ISBN 978-349224095X, Seite 1301 (Taschenbuchausgabe)
  8. spektrum.de Magazin: Aufstand gegen die Räte. Abgerufen am 25. Juli 2015.
  9. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 212.
  10. Mit Saatgutmischungen Insekten anlocken. In: Norddeutscher Rundfunk. 26. April 2018 (URL, abgerufen am 18. November 2018).
  11. Deutscher Wikipedia-Artikel „Problem des Handlungsreisenden