Planung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Planung

die Planungen

Genitiv der Planung

der Planungen

Dativ der Planung

den Planungen

Akkusativ die Planung

die Planungen

Worttrennung:

Pla·nung, Plural: Pla·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈplaːnʊŋ]
Hörbeispiele:   Planung (Info)
Reime: -aːnʊŋ

Bedeutungen:

[1] durchdachter Vorgang der zu einer Zeichnung oder Beschreibung eines Vorhaben, im Ergebnis (dem Plan), führt.

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs planen mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Unterbegriffe:

[1] Absatzplanung, Arbeitsplanung, Ausfallplanung, Ausführungsplanung, Bauplanung, Bildungsplanung, Detailplanung, Entwurfsplanung, Etatplanung, Fachplanung, Fallplanung (→ Notfallplanung, Testfallplanung), Familienplanung, Fehlplanung, Gestaltungsplanung, Haushaltsplanung, Integrationssplanung, Investitionsplanung, Jahresplanung, Karriereplanung, Landesplanung, Landschaftsplanung, Lebensplanung, Lüftungsplanung, Neuplanung, Personalplanung, Prüfungsplanung, Perspektivplanung, Produktionsplanung, Produktplanung, Programmplanung, Projektplanung, Quartalsplanung, Raumplanung, Regionalplanung, Reiseplanung, Ressourcenplanung, Rüstungsplanung, Schulnetzplanung, Schutzplanung (→ Brandschutzplanung (→ Brandschutzbedarfsplanung), Naturschutzplanung), Sprachplanung, Stadtplanung, Städteplanung, Straßenplanung, Stundenplanung, Tagesplanung, Testplanung, Umsatzplanung, Unternehmensplanung, Urlaubsplanung, Verbrauchsplanung, Verkehrsplanung, Vorplanung, Wartungsplanung, Wirtschaftsplanung, Wochenplanung, Zeitplanung (→ Arbeitszeitplanung, Freizeitplanung, Monatsplanung, Terminplanung, Zeitausgleichsplanung), Zukunftsplanung

Beispiele:

[1] Die Planungen für das Projekt haben lange gedauert.
[1] „Bevor man an die Planung eines Streckenfluges mit dem Drachen geht, sollte man sich die Leistung des verfügbaren Fluggeräts vor Augen führen, um zu sehen, was machbar erscheint und welche Grenzen gesetzt sind.“[1]

Sprichwörter:

[1] spöttisch: Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum.

Wortbildungen:

Adjektive: planungstechnisch
Substantive: Planungsabteilung, Planungsanalytiker, Planungsanforderung, Planungsanspruch, Planungsanteil, Planungsamt, Planungsänderung, Planungsarbeit, Planungsaufgabe, Planungsaufwand, Planungsausschuss, Planungsbehörde, Planungsbeirat, Planungsberatung, Planungsbereich, Planungsbesprechung, Planungsbüro, Planungsdaten, Planungsdatum, Planungsdetail, Planungsdezernat, Planungsdezernent, Planungsentwurf, Planungsergebnis, Planungsfehler, Planungsfehlschluss, Planungsfreiheit, Planungsgehalt, Planungsgenauigkeit, Planungsgenehmigung, Planungsgesetz, Planungsgremium, Planungsgrundlage, Planungshoheit, Planungshorizont, Planungsinstrument, Planungskommission, Planungsleiter, Planungsminister, Planungsministerium, Planungsmittel, Planungsmodell, Planungsphase, Planungsrechnung, Planungsrichtlinie,Planungshorizont, Planungsstadium, Planungsstand, Planungsschritt, Planungssicherheit, Planungssitzung, Planungsstab, Planungsstadium, Planungsstelle, Planungssystem, Planungsteam, Planungstechnik, Planungsunterlage, Planungsverband, Planungsverfahren, Planungsvorgabe, Planungsvorhaben, Planungsvorlauf, Planungswerkstatt, Planungswesen, Planungswettbewerb, Planungszeit, Planungszeitraum, Planungsziel

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Planung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Planung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPlanung
[1] The Free Dictionary „Planung
[1] Duden online „Planung

Quellen:

  1. Peter Janssen, Klaus Tänzler: drachenfliegen für Meister. Nymphenburger, München 1989, Seite 87.