Stück

Stück (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ZahlklassifikatorBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Stück die Stücke
Genitiv des Stücks
des Stückes
der Stücke
Dativ dem Stück
dem Stücke
den Stücken
Akkusativ das Stück die Stücke
 
[1] ein Stück Schokoladenkuchen
 
[4a] Ein Stück wird auf der Bühne aufgeführt.

Worttrennung:

Stück, Plural: Stü·cke

Aussprache:

IPA: [ʃtʏk]
Hörbeispiele:   Stück (Info),   Stück (Österreich) (Info)
Reime: -ʏk

Bedeutungen:

[1] Teil eines Ganzen
[2] eine einzelne, oft kostbare Sache von Dingen gleicher Art und Beschaffenheit
[3] ohne Plural: allgemeiner Zahlklassifikator für Dinge, Pflanzen, Tiere
[4] Werk der darstellenden Kunst (zum Beispiel Drama, Oper)
[5] oft kurze musikalische Komposition
[6] aus [4], abwertend, salopp: aufsehenerregende Tat oder Begebenheit
[7] abwertend, salopp, beleidigend, kein Plural: eine als schlecht angesehene Person
[8] ein (gutes, ganzes, schönes) Stück: unbestimmte Bezeichnung für Strecke, Entfernung oder Ausmaß

Abkürzungen:

[3] Stck., Stk., St. (Duden 24. Auflage)

Herkunft:

mittelhochdeutsch stück(e), stuck(e), althochdeutsch stukki, aus germanisch *stukkja- n. „Stück“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Teil, Portion
[2] Exemplar
[4] Aufführung, Werk
[5] Musikstück
[6] Skandal, Theater

Verkleinerungsformen:

[1] Stückchen
[1, 4] Stücklein

Oberbegriffe:

[2, 3] Anzahl, Stückzahl
[3] größere Zahlen: Paar, Dutzend, Mandel, Schock, Gros

Unterbegriffe:

[1] Abverkaufsstück, Beutestück, Bruchstück, Bruststück, Erbstück, Filetstück, Fleischstück, Gegenstück, Gepäckstück, Gurkenstück, Herzstück, Kartoffelstück, Kernstück, Kuchenstück, Landstück, Mundstück, Pizzastück, Poststück, T-Stück, Tomatenstück, Verbindungsstück, Verkaufsstück
[2] Abendstück, Aktenstück, Bekleidungsstück, Belegstück, Beweisstück, Blumenstück, Erinnerungsstück, Exponat (Schaustück), Fundstück, Frühstück, Gesellenstück, Glanzstück, Goldstück, Holzstück, Kabinettstück, Kleidungsstück, Möbelstück, Prachtstück, Sammlerstück, Schmuckstück, Schriftstück, Tortenstück, Unikat (Einzelstück), Vorzeigestück, Wäschestück, Weibsstück, Werkstück, Zuckerstück
[2] Centstück, Dreimarkstück, Einmarkstück, Eurostück, 5-Kronen-Stück, Fünfmarkstück, Fünfpfennigstück, Geldstück, Markstück, Pfennigstück, Zehnpfennigstück, Zweimarkstück, Zweipfennigstück
[2, 3] Einzelstück, Flurstück, Grundstück, Mauerstück, Mittelstück, Schlussstück, Teilstück, Waldstück,
[4] Ausstellungsstück, Boulevardstück, Bravourstück, Bühnenstück, Gesangsstück, Kriminalstück, Kunststück, Lieblingsstück, Meisterstück, Museumsstück, Paradestück, Prosastück, Prunkstück, Rührstück, Schaustück, Tanzstück, Theaterstück
[4] Lehrstück, Volksstück
[4] Erfolgsstück, Zeitstück
[4] Seestück, Tierstück
[5] Charakterstück, Klavierstück, Musikstück, Orchesterstück, Solostück
[6] Bravourstück, Bubenstück, Husarenstück, Schurkenstück

Beispiele:

[1–3] Ganz geschwinde, eins, zwei, drei,
Schneiden sie sich Brot entzwei,
In vier Teile, jedes Stück
Wie ein kleiner Finger dick.
Diese binden sie an Fäden,
Übers Kreuz, ein Stück an jeden,
Und verlegen sie genau
In den Hof der guten Frau.
Wilhelm Busch: Max und Moritz
[1] Brich mir bitte ein Stück Brot ab.
[1] Hier kann man sie noch erblicken,
Fein geschroten und in Stücken
Doch sogleich verzehret sie
Meister Müllers Federvieh
Wilhelm Busch: Max und Moritz
[1] „Jeder glücklich erreichte Gipfel vermittelt das Bewusstsein, sich ein nicht jedermann zugängliches, dem Bergsteiger wichtiges Stück Bergwelt unseres Globus selbst erarbeitet und damit zu eigen gemacht zu haben.“[2]
[2] Von Energiesparlampen haben wir genau dreizehn Stück in der Wohnung.
[1–3] Möchtest du ein Stück des Kuchens?
[1–3] Möchtest du ein Stück Kuchen?
[1–3] Möchtest du ein Stück vom Kuchen?
[2, 4, 5] Ein schönes Stück!
[3] Ich habe gleich drei Stück gekauft.
[3] Das ist ja ein kapitales Stück Hochwild, was dir da vor die Flinte geraten ist.
[4] „Dieses Stück habe er schon einmal im Theater gesehen, es sei sehr beeindruckend und gut, und wir sollten es auch einmal zusammen sehen.“[3]
[4] „Als ich mit Gefängnisinsassen monatelang ein Stück einstudierte, habe ich Menschen kennengelernt, die mir den Glauben an die unendlichen Möglichkeiten der Resozialisierung genommen haben.“[4]
[4] „Ich füge mehrere Statistiken über die Verbreitung amerikanischer Stücke in der amerikanischen und anderen Zonen und über die Situation von Tantiemen bei.“[5]
[4] „Das einzige vollendete Stück wird 1956 in Berlin einen Achtungserfolg erringen, aber es erobert nicht die Bühnen, ist heute praktisch vergessen.“[6]
[5] Die „Kleine Nachtmusik“ ist ein bekanntes Stück von Wolfgang Amadeus Mozart.
[6] Willst du etwa hier ein Stück aus dem Tollhaus aufführen?
[6] „Der Leutnant Trenck habe wohl ein bravoureuses Stück geleistet, indem er dem König die Wahrheit nicht verschwieg.“[7]
[7] Du elendes Stück! Verschwinde aus meinem Gesichtskreis!
[8] Bis zur nächsten Tankstelle ist es noch ein Stück.
[8] Als wir vom Urlaub zurückkehrten, stellte ich fest, dass das Gras im Garten ein ganzes Stück gewachsen.

Redewendungen:

am Stück
an einem Stück
aus freien Stücken: freiwillig
große Stücke: viel
im Stück
in einem Stück
Stück für Stück
[1, 2] von einem Stück /aus einem Stück / an einem Stück: ungeteilt
[1] kein Stück: nichts, nicht
[1] ein Stück Weltgeschichte
[6] starkes Stück

Wortbildungen:

stückweise, Stückpforte, Stückkosten, Stückzahl

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–5] Wikipedia-Artikel „Stück
[1–8] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stück
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStück
[1–5, 7, 8] The Free Dictionary „Stück
[1–8] Duden online „Stück

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Stück“, Seite 893.
  2. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 74.
  3. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 149.
  4. Verena Friederike Hasel: »Manche Form politischer Korrektheit ist für mich die linke Variante von Fake-News«. In: DIE ZEIT. Nummer 17, 20. April 2017, ISSN 0044-2070, Seite 62.
  5. Carl Zuckmayer: Deutschlandbericht für das Kriegsministerium der Vereinigten Staaten von Amerika; herausgegeben von Gunther Nickel, Johanna Schrön und Hans Wagener. 3. Auflage. Wallstein, Göttingen 2004, ISBN 3-89244-771-3, Seite 162.
  6. Wilhelm von Sternburg: „Als wäre alles das letzte Mal“: Erich Maria Remarque. Eine Biographie. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2000, ISBN 3-462-02917-7, Seite 369.
  7. Eckart von Naso: Preußische Legende. S. Fischer Verlag, 2016, ISBN 978-3-10-560884-5, Seite 77 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Stuck, Stick, stick, steck, stak, Stöcke, Stock